Benyamin Yosef Bria

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Benyamin Yosef Bria (* 7. August 1956 in Decabiti, Regierungsbezirk Belu, Westtimor, Indonesien; † 18. September 2007 in Singapur) war römisch-katholischer Bischof von Denpasar auf Bali in Indonesien.

Leben[Bearbeiten]

Benyamin Bria studierte von 1976 bis 1984 Katholische Theologie und Philosophie an den Priesterseminaren in Lalian sowie Ledalero und Ritapiret im indonesischen Flores. Am 29. Juni 1985 empfing er die Priesterweihe. Bria war zunächst in der Seelsorge im Bistum Atambua tätig. Nach einem Studium in Kanonischem Recht an der Catholic University of America in Washington, D.C. wurde er an der Universität Ottawa in Kanada promoviert. Bria war seit 1993 Professor für Kanonisches Recht am St. Michael Major Seminary in Kupang.

Am 14. April 2000 wurde er von Johannes Paul II. zum Bischof des Bistums Denpasar ernannt. Die Bischofsweihe spendete ihm am 6. August 2000 Bischof Anton Pain Ratu.

Er starb an den Folgen eines Nierenversagens im Mount Elisabeth Hospital in Singapur.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Vitalis Djebarus Bischof von Denpasar
2000–2007
Silvester Tung Kiem San