Berg-Kuhschelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Berg-Küchenschelle)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Berg-Kuhschelle
Pulsatilla montana 1.jpg

Berg-Kuhschelle (Pulsatilla montana)

Systematik
Ordnung: Hahnenfußartige (Ranunculales)
Familie: Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae)
Unterfamilie: Ranunculoideae
Tribus: Anemoneae
Gattung: Kuhschellen (Pulsatilla)
Art: Berg-Kuhschelle
Wissenschaftlicher Name
Pulsatilla montana
(Hoppe) Rchb.

Die Berg-Kuhschelle (Pulsatilla montana), auch Berg-Küchenschelle genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Kuhschellen (Pulsatilla) gehört zur Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae).

Merkmale[Bearbeiten]

Die Berg-Kuhschelle ist eine behaarte, mehrjährige, krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 10 bis 20 Zentimetern erreicht. Der Stängel ist aufrecht. Die Grundblätter erscheinen erst während der Blütezeit und sterben im Herbst ab. Sie sind langgestielt, gefiedert und besitzen fiederteilige Abschnitte sowie schmale, zugespitzte, behaarte Zipfel; diese sind schmaler als bei Hallers Küchenschelle (Pulsatilla halleri). Die Blätter haben keinen seidigen Glanz.

Die Hochblatthülle weist verwachsene, tief zerschlitzte, linealische Zipfel auf und ist stark behaart. Die zwittrigen Blüten sind endständig und nickend. Die meist sechs Blütenhüllblätter sind schwarz- bis dunkelblauviolett gefärbt, 20 bis 30 Millimeter lang und außen zottig behaart. Die Früchtchen sind rauhaarig. Die Griffel sind bis zu 30 Millimeter lang und abstehend behaart.

Die Blütezeit reicht von April bis Mai.

Vorkommen[Bearbeiten]

Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich über die Alpen (Südwestalpen, Wallis, Vintschgau und Südalpen), die Karpaten und den Balkan. Die Art kommt vom Tal bis in Höhenlagen von 2000 Metern auf kalkhaltigen Böden in sehr trockenen Lagen vor.

Unterarten[Bearbeiten]

Die Art gliedert sich in etwa sechs Unterarten:

  • subsp. balkana (Velen.) Zamels & Paegle, kommt nur in Bulgarien, in Rumänien und im früheren Jugoslawien vor
  • subsp. bulgarica Rummelspacher, kommt nur in Bulgarien und im früheren Jugoslawien vor
  • subsp. montana, kommt nur in Frankreich, in der Schweiz, in Italien und im früheren Jugoslawien vor
  • subsp. jankae (F.W. Schultz) Zamels & Paegle, kommt nur in Rumänien und im früheren Jugoslawien vor
  • subsp. olympica Voliotis, kommt nur am Thessalischen Olymp in Griechenland vor
  • subsp. slaviankae Rummelspacher, kommt nur in Griechenland, in Bulgarien und im früheren Jugoslawien vor

Belege[Bearbeiten]

  • Gunter Steinbach (Hrsg.): Alpenblumen (Steinbachs Naturführer). Mosaik Verlag GmbH, München 1996, ISBN 3-576-10558-1.
  • Jaakko Jalas, Juha Suominen: Atlas florae europaeae. Band 8 (Nymphaeaceae to Ranunculaceae). Seite 92-94, Helsinki 1989. ISBN 951-9108-07-6
  • Jörg Rummelspacher: Beitrag zur Kenntnis der Pulsatilla montana (Hoppe) Reichenbach. Feddes Repertorium, Band 71, Seite 1-49, 1965.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Berg-Kuhschelle (Pulsatilla montana) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien