Bergerac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Bergerac (Begriffsklärung) aufgeführt.
Bergerac
Wappen von Bergerac
Bergerac (Frankreich)
Bergerac
Region Aquitanien
Département Dordogne
Arrondissement Bergerac (Unterpräfektur)
Kanton Chef-lieu von zwei Kantonen
Gemeindeverband Communauté de communes de Bergerac Pourpre.
Koordinaten 44° 51′ N, 0° 29′ O44.8511111111110.4819444444444428Koordinaten: 44° 51′ N, 0° 29′ O
Höhe 12–146 m
Fläche 56,10 km²
Einwohner 27.687 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 494 Einw./km²
Postleitzahl 24100
INSEE-Code
Website http://www.ville-bergerac.com

Bergerac mit dem Fluss Dordogne

Bergerac ist eine Stadt in der französischen Region Aquitanien und mit 27.687 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) nach Périgueux die zweitgrößte Stadt im Département Dordogne. Die Stadt ist Sitz der Unterpräfektur (frz. Sous-préfecture) des Arrondissements Bergerac, dieses besteht aus vierzehn Kantonen, sie ist Hauptort (frz.: chef-lieu) der Kantone Bergerac-1 und Bergerac-2.

Bergerac liegt am Fluss Dordogne und ist bekannt durch die dort angebauten Weine, eine Brücke über die Dordogne sowie das Tabakmuseum.

Bis auf die Namensgleichheit besteht kein Zusammenhang mit dem bekannten Cyrano de Bergerac, der unter dem Titel „Die Andere Welt“ (frz. L'Autre Monde) eine Reise zu Mond und Sonne beschrieb. Dieser inspirierte das berühmte Theaterstück von Edmond Rostand, das seinen Namen trägt, dessen Protagonist, der edle Dichter Cyrano de Bergerac mit der großen Nase und dem ausgeprägten Riecher für poetische Liebeserklärungen, aber wenig mit dem wahren Hector Savinien de Cyrano zu tun hat.

Obwohl der Name des Cyrano sich nicht von der Stadt Bergerac herleitet, prangen an verschiedenen Stellen der Stadt Statuen, die ihn immer in der gleichen Haltung darstellen: die verträumte Miene, die Nase stolz gegen die Andere Welt gerichtet. Hector Savinien war nicht gascognischer Abstammung, sprach nicht den Akzent der Gegend und nichts weist darauf hin, dass er jemals in Bergerac war. Zu seinem wahren Namen setzte er wegen einer seiner Besitzungen namens Bergerac unweit Paris diesen Zusatz hinzu. Er nutzte den Namen auch, um seine Zugehörigkeit zur Kompanie der Kadetten der Gascogne zu betonen.

Partnerstädte[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bergerac, Dordogne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien