Bergisdorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

51.03138888888912.1175210Koordinaten: 51° 1′ 53″ N, 12° 7′ 3″ O

Bergisdorf
Gemeinde Gutenborn
Höhe: 210 m
Fläche: 6,63 km²
Einwohner: 419 (31. Dez. 2008)
Eingemeindung: 1. Januar 2010
Postleitzahl: 06712
Bergisdorf Droßdorf Heuckewalde Schellbach BurgenlandkreisKarte
Über dieses Bild

Lage von Bergisdorf in Gutenborn

Im Dorf

Im Dorf

Bergisdorf ist ein Ortsteil der Gemeinde Gutenborn im Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Dorf Bergisdorf wurde am 16. Oktober 1424 erstmals urkundlich erwähnt.[1] Die ehemalige Gemeinde Bergisdorf bestand aus den drei Ortsteilen Bergisdorf, Golben und Großosida (beide Orte wurden am 1. Juli 1950 nach Bergisdorf eingemeindet).

Am 1. Januar 2010 schlossen sich die bis dahin selbstständigen Gemeinden Bergisdorf, Droßdorf, Heuckewalde und Schellbach zur Gemeinde Gutenborn zusammen.[2]

Entwicklung der Einwohnerzahl (ab 1995 31. Dezember):

  • 1990 – 433
  • 1995 – 431
  • 2000 – 424
  • 2003 – 425
  • 2007 – 421
  • 2008 - 419
Datenquelle: Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt

Söhne und Töchter des Ortes[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. Verlag Rockstuhl, Bad Langensalza, 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 331
  2. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2010