Berlin Graduate School for Transnational Studies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Berlin Graduate School for Transnational Studies
Logo
Gründung 2008
Ort Berlin
Bundesland Berlin
Staat Deutschland
Leitung Markus Jachtenfuchs
Studenten ca. 45
Website www.transnationalstudies.eu

Die Berlin Graduate School for Transnational Studies (BTS) ist ein gemeinsames Projekt der Freien Universität Berlin, der Hertie School of Governance und dem Wissenschaftszentrum Berlin. Sie dient als wissenschaftliche Plattform, die Forschung im Bereich der transnationalen und internationalen Beziehungen vereinigt. In diesem Themenbereich bietet die BTS ein englischsprachiges PhD-Programm an. Aufnahmeberechtigt sind Graduierte der Politikwissenschaft und verwandter Disziplinen, wie der Geschichts-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaft.

PhD Programm in Transnational Studies[Bearbeiten]

Das PhD Programm an der BTS umfasst drei Jahre und endet mit dem Abschluss der PhD Thesis im Rahmen der strukturierten Doktorandenförderung. Das Curriculum während des Studiums besteht zum einen in der Anfertigung der Dissertation und zum anderen in der Teilnahme an Survey Kursen, Colloquias und Workshops im Bereich der Forschungsmethodik.

Jedem PhD Kandidaten wird während des Studiums ein Team von drei Betreuern zugeordnet, die thematisch das Interessensgebiet des Kandidaten abdecken. Während der erste Betreuer verpflichtend Mitglied der BTS Faculty sein muss, können Zweit- und Drittbetreuer auch von einer externen Universität gewählt werden. In Ergänzung des methodisch und theoriegeleiteten Studiums, wird die berufliche Fortbildung durch regelmäßige Workshops im Bereich der Karriereplanung und –entwicklung gefördert.

Faculty[Bearbeiten]

2011 gehören die folgenden Wissenschaftler der BTS Faculty an:

Förderung[Bearbeiten]

Seit 2010 erhält die BTS Unterstützung im Rahmen der DAAD Programmlinie “International Promovieren in Deutschland”. Die Programmlinie wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung mitgetragen und fördert die Internationalisierung der strukturierten Doktorandenförderung an der BTS.

Zusammen mit der Hebrew University Jerusalem wird die BTS im Rahmen der „Berlin Jerusalem Initiative to Enhance Cooperation in the Social Science“ durch die Einstein Foundation Berlin gefördert. Ziel der Unterstützung ist die gezielte Ausnutzung von Synergien zwischen beiden Institutionen insbesondere im Bereich interdisziplinärer Forschungsprojekte sowie der Austausch junger Wissenschaftler.

Weblinks[Bearbeiten]

Berlin Graduate School for Transnational Studies