BFC Alemannia 90

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Berliner FC Alemannia 90 Wacker)
Wechseln zu: Navigation, Suche
BFC Alemannia 90
Aktuelles Abteilungslogo
Voller Name Berliner Fußballclub
Alemannia 1890 e. V.
Ort Berlin
Gegründet 2. November 1890
Vereinsfarben blau-gelb
Stadion Wackerplatz
Plätze 5000
Präsident Heinz Schultze
Trainer Hans Minning
Homepage www.bfc-alemannia-1890.de
Liga Bezirksliga Berlin
2013/14 15. Platz (Landesliga Berlin, Staffel 1)

Der BFC Alemannia 90 (offiziell: Berliner Fußballclub Alemannia 1890 e. V.) ist ein Sportverein aus Berlin. Die 1. Mannschaft der Fußballabteilung spielt derzeit (Saison 2013/14) in der Landesliga Berlin, was im Ligensystem des deutschen Fußballs der siebthöchsten Spielklasse entspricht. Die Fußballabteilung trat zwischen 1998 und 2013 unter dem Namen Berliner FC Alemannia 90 Wacker an. Die Spielstätte des Vereins ist der Wackerplatz in Berlin-Reinickendorf, nordöstlich des Flughafens Tegel, mit einer Kapazität von ca. 5.000 Zuschauerplätzen.

Geschichte des BFC Alemannia 90[Bearbeiten]

Alemannia-Logo
Wacker-Logo

Der Verein wurde im Frühjahr 1890 als SV Jugendlust 1890 Berlin gegründet und wenig später in BTuFC Alemannia 90 Berlin umbenannt. 1945 wurde der Verein auf Befehl der Besatzungsmächte aufgelöst, an seiner Stelle wurde die SG Prenzlauer Berg-West gegründet. Ab 1948 durfte wieder der alte Name Alemannia 90 Berlin angenommen werden.

1904 bis 1908 spielte Alemannia um die Märkische Meisterschaft und konnte diese 1905 bis 1907 dreimal in Folge gewinnen. In den 20er Jahren spielte der Verein in der damals erstklassigen Oberliga Berlin, bevor er 1929 abstieg. 1924 und 1925 schaffte der Club die Qualifikation zur Endrunde um die Deutsche Meisterschaft unterlag jedoch 1924 dem 1. FC Nürnberg mit 1:6 und 1925 dem Duisburger SpV 1:2. 1924 gewann die Alemannia die Berliner Meisterschaft im Finale gegen Norden-Nordwest Berlin. 1907 und 1925 erreichte der Verein noch zweimal das Finale um die Berliner Meisterschaft, unterlag jedoch 1907 gegen Viktoria 89 Berlin und 1925 gegen Hertha BSC.

Nach dem Zweiten Weltkrieg spielte der Verein bis 1956 in der Berliner Stadtliga, die ab 1950 die höchste Spielklasse in West-Berlin war. Nach der Berliner Vizemeisterschaft 1946 war der letzte größere Erfolg der Einzug ins Finale um die Deutsche Amateurmeisterschaft 1957, welches vor 80.000 Zuschauern in Hannover gegen den VfL Benrath mit 2:4 verloren ging. Seit 1975 ist der Verein nur noch unterklassig aktiv.

Am 2. Juni 1994 wurde der langjährige Kiezrivale Wacker 04 Berlin konkursbedingt aufgelöst. Die Mitglieder von Wacker traten daraufhin der Alemannia bei. Als Zugeständnis an Wacker traten die Fußballer der Alemannia zunächst als SG Wacker-Alemannia und ab 1998 als BFC Alemannia 90-Wacker an. Der Name Wacker taucht im Vereinsregister nicht auf. Zur Saison 2013/14 trat die Alemannia ohne den Zusatz Wacker an.[1]

Erfolge[Bearbeiten]

Erfolgreiche ehemalige Spieler[Bearbeiten]

  • Hanne Sobeck, zehnfacher Nationalspieler von 1923 bis 1931, zweimal für Alemannia 90, später bei Hertha BSC

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bernd Karkossa: „Alemannia-Wacker hat es nie gegeben“. Fußball-Woche, abgerufen am 28. März 2013.

52.5755513.30969Koordinaten: 52° 34′ 32″ N, 13° 18′ 34,9″ O