Berné

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Berné (Berne)
Berné (Frankreich)
Berné
Region Bretagne
Département Morbihan
Arrondissement Pontivy
Kanton Le Faouët
Gemeindeverband Communauté de communes du pays du Roi Morvan.
Koordinaten 48° 0′ N, 3° 23′ W47.995555555556-3.3911111111111Koordinaten: 48° 0′ N, 3° 23′ W
Höhe 36–166 m
Fläche 34,77 km²
Einwohner 1.563 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 45 Einw./km²
Postleitzahl 56240
INSEE-Code
Website http://www.berne-morbihan.fr/
.

Berné (bretonisch: Berne) ist eine französische Gemeinde mit 1563 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Morbihan in der Region Bretagne. Sie gehört zum Kommunalverband Pays du Roi Morvan.[1]

Geographie[Bearbeiten]

Berné liegt im Nordwesten des Départements Morbihan an der Grenze zum Département Finistère und gehört zum Pays du Roi Morvan.[2]

Nachbargemeinden sind Priziac und Saint-Caradec-Trégomel im Norden, Kernascléden im Nordosten, Inguiniel im Osten, Plouay im Südosten und Süden, das im Département Finistère gelegene Guilligomarc’h im Südwesten sowie Meslan im Westen.

Der Ort selber liegt etwas abseits von wichtigen Durchgangsstraßen. Einige Kilometer südwestlich von Berné führt die D769 von Saint-Pol-de-Léon nach Lorient durch die Gemeinde. Die wichtigste überregionale Straßenverbindung ist die N165 weiter im Süden.

Die bedeutendsten Gewässer sind der Fluss Scorff sowie die Bäche Kerloas, La Gare, Kervazo, Kerustang und Landordu. Auf Gemeindegebiet befinden sich mehrere Teiche. Berné hat zudem Anteil am Étang de Pont Callec, einem See. Eine bedeutende Fläche des Gemeindeareals ist von Wald bedeckt. Das größte Waldstück heisst Forêt Domaniale de Pont Callec.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
Einwohner 1.685 1.592 1.508 1.425 1.350 1.316 1.324

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gemeinde gehört historisch zur bretonischen Region Bro Gwened (frz. Vannetais) und innerhalb dieser Region zum Gebiet Bro Bourlet (frz. Pays Pourlet) und teilt dessen Geschichte. Berné war von 1793 bis zu dessen Auflösung 1801 Hauptort des Kantons Berné. Seither ist der Ort dem Kanton Le Faouët zugeteilt.[3]

Sehenswürdigkeiten [4][5][Bearbeiten]

  • Dorfkirche Saint-Brevin aus dem 16. und 17. Jahrhundert
  • Kapelle Sainte-Anne in Pont-Calleck aus dem 17. Jahrhundert (ursprünglich Teil der Klosteranlage von Pluméliau)
  • Kapelle Sainte-Anne-des-Bois beim Schloss von Pont-Calleck aus dem Jahr 1866
  • Kapelle Sacré-Cœur an der Strasse nach Meslan aus dem Jahr 1902; zu Ehren des Aufstands der Chouans
  • Schloss Pont-Calleck aus dem Jahr 1882; heute das Institut Saint-Thomas d'Aquin
  • Landgut von Tety aus dem 17. Jahrhundert
  • Kreuz de la nation aus dem 16. Jahrhundert
  • Brunnen Saint-Méen aus dem 16. Jahrhundert
  • die alten Mühlen von Poulhibet und Forge de Pont-Callec

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Offizielles Webangebot der CC du pays du Roi Morvan (französisch)
  2. Karte mit den Gemeinden des Pays du Roi Morvan
  3. Berné auf Cassini.ehess.fr (französisch)
  4. Sehenswürdigkeiten (französisch)
  5. Sehenswürdigkeiten der Gemeinde (französisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Berné – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien