Bernard Collomb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bernard Collomb
Automobil-/Formel-1-Weltmeisterschaft
Nation: FrankreichFrankreich Frankreich
Erster Start: Großer Preis von Frankreich 1961
Letzter Start: Großer Preis von Deutschland 1963
Konstrukteure
1961–1962 Bernard Collomb
1963 Bernard Collomb
Statistik
WM-Bilanz:
Starts Siege Poles SR
4
WM-Punkte:
Podestplätze:
Führungsrunden: — über 0 km
Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

Niçois Bernard Collomb-Clerc (* 7. Oktober 1930 in Annecy; † 19. September 2011 in La Colle-sur-Loup[1]) war ein französischer Autorennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Collomb fuhr Motorradrennen, als er sich 1960 einen Formel-2-Cooper kaufte. Er fuhr damit 1961 den Großen Preis von Wien am Flugplatzkurs von Aspern und den Großen Preis von Neapel. In Aspern wurde der Franzose Vierter, das Rennen in Neapel beendete er als Sechster.

Der Formel-2-Cooper wurde später im Jahr durch einen Cooper T53 ersetzt, mit dem Collomb beim Großen Preis von Frankreich in Reims antrat. Das Rennen musste er, wie das am Nürburgring, das er einige Wochen später fuhr, nach einem technischen Gebrechen vorzeitig aufgeben. Der Wagen wurde nach einem Brand im Training zum Großen Preis von Brüssel 1962 fast vollständig zerstört und Collomb musste einen Ersatzwagen beschaffen, mit dem er in Enna Fünfter wurde.

1963 wurde der Cooper von einem Lotus 24 abgelöst, mit dem Collomb bis Mitte 1965 Rennen in der Formel 1 fuhr. Auch dieser Wagen wurde ein Raub der Flammen. Bei der Rückkehr vom Großen Preis von Syrakus brannte der Rennwagen vollständig aus, als der Transporter nach einem Elektrikschaden Feuer fing.

Auch der dritte Rennwagen, den Collomb erwarb, wurde zerstört. Mit seinem Lotus 35 hatte er einen Unfall beim Formel-2-Rennen in Barcelona 1966, der das Auto als Wrack zurückließ.

1968 beendete Collomb seine erfolglosen Monoposto-Bemühungen und fuhr noch einige Jahre Rallyes mit Fahrzeugen von Renault Alpine. 1968 war er mit einer Alpine A110 auch bei den 24 Stunden von Le Mans am Start.

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1968 FrankreichFrankreich Bernard Collomb Alpine A110 FrankreichFrankreich François Lacarreau nicht klassiert

Literatur[Bearbeiten]

  • Rainer W. Schlegelmilch: Portraits of the 60s Formula I. Könemann, Köln 1994, ISBN 3-89508-047-0.
  • Steve Small: Grand Prix Who's who. 3rd Edition. Travel Publishing, Reading 2000, ISBN 1-902007-46-8.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bernard Collomb. Biografie auf oldracingcars.com. Abgerufen am 29. Oktober 2011. (englisch)