Bernard Giraudeau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bernard Giraudeau (2007)

Bernard René Giraudeau (* 18. Juni 1947 in La Rochelle; † 17. Juli 2010 in Paris) war ein französischer Schauspieler, Regisseur, Filmproduzent, Drehbuchautor und Schriftsteller.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Giraudeau fuhr sieben Jahre lang zur See und arbeitete anschließend in Pariser Markthallen, bei der Autofirma Simca und in einer Werbeagentur. 1968 wurde er Schauspieler und spielte unter anderem in den Stücken Der Prinz von Homburg und Gefährliche Liebschaften.

1970 ging er nach Grenoble an das Théâtre des Alpes, 1971 nach Paris. 1972 begann seine Karriere als Filmschauspieler. Erst in den frühen 1980er Jahren etablierte er sich als Hauptdarsteller. Giraudeau verkörperte meist Außenseiter, Kriminelle oder Liebhaber. Gelegentlich arbeitete er auch als Regisseur und Drehbuchautor.

Giraudeau wurde in Deutschland vor allem durch die Fernsehserie Unter der Trikolore und den Film La Boum – Die Fete, in dem er den Lehrer Éric Thompson spielte, bekannt.

Er starb am 17. Juli 2010 in einem Pariser Krankenhaus an den Folgen einer Krebserkrankung.[1]

Er hatte zwei Kinder und war mit der Schauspielerin Anny Duperey verheiratet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bernard Giraudeau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Schauspieler Bernard Giraudeau gestorben bei zeit.de, Abgerufen am 17. Juli 2010