Bernard Wapowski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wapowski ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Zum Mondkrater siehe Wapowski (Mondkrater).
Karte Polens von 1507

Bernard Wapowski (* 22. November 1450 in Wapowce bei Przemyśl; † 25. November 1535 in Krakau) war ein polnischer Kartograf und Historiker.

Er war ein Kommilitone und Freund von Nikolaus Kopernikus, der ihm bei der Herstellung seiner Polenkarte half. Diese Karte ist die erste den Prinzipien moderner Kartografie folgende Darstellung des polnischen Gebietes. Wapowski erstellte insgesamt vier kartografische Werke, nämlich Karten von

  • Polen,
  • Nord- und Südsarmatien und
  • Skandinavien.

Alle diese Karten sind bis auf Fragmente verloren, vor allem da noch zu Wapowskis Lebzeiten beim großen Brand Krakaus 1528 die Bestände des Druckers Unger dort vernichtet wurden.

Wapowski verfasste eine Chronik Polens bis 1535, die aber nicht gedruckt wurde und nur teilweise erhalten ist. Teile davon wurden in den Schriften von Martin Cromer und Marcin Bielski verwendet.

2009 wurde von der IAU der Mondkrater Wapowski nach ihm benannt.

Werke[Bearbeiten]

  • De bello a Sigismundo I Rege Poloniae contra Moscos gesto A. MDVIII (Krakau 1891, ed. J. Korzeniowski Scriptores Polonicarum Rerum, Bd. 15)
  • Carmen seu Panegyris elegiacum in Victoria Sigismundi I Regis de Moschis (Rom 1515)
  • Oratio coram […] Sigismundo domino rege Poloniae invictissimo in reditu Suae maiestatis ex Lithuania […] habita (Krakau 1523)

Karten:

  • Tabula Sarmatiae (Krakau 1526–1528)
  • (mit Marcus Beneventanus) Tabula Moderna Polonie, Ungarie, Boemie, Germanie, Russie, Lithvanie

Literatur[Bearbeiten]

  • Karol Buczek: The history of Polish cartography from the 15th to the 18th century. Warschau 1966, S. 32–40, Tafeln 8 u. 12–14
  • E. Schnayder: Bernhard Wapowski's Lost Maps of Poland, Sarmatias and Scandinavia. In: Imago Mundi Bd. 26, (1972), S. 76-77
  • Kleine slavische Biographie. Wiesbaden 1958, s.v. Wapowski, Bernat

Weblinks[Bearbeiten]