Bernardazzi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Familie Bernardazzi war eine schweizerische Architekten- und Künstler-Familie mit Herkunftsort Pambio bei Lugano im Kanton Tessin.

Aus der Familie stammen zehn Personen, die im Verlauf von 200 Jahren allein in Sankt Petersburg 40 bekannte Baudenkmäler errichtet haben. Hauptwirkungsgebiet war, neben Sankt Petersburg, in den Städten Moskau, Odessa, Chișinău, Pjatigorsk und Sewastopol.

Im Familienarchiv der Bernardazzi werden Dokumente und Schriften, Pläne und Skizzen sowie ein Bildnis von Giuseppe Bernardazzi aufbewahrt.

Architekten und Künstler (Auswahl)[Bearbeiten]

Familiäre Zusammenhänge: Die Architekten, Baumeister und Künstler Bernardazzi sind Nachkommen des Ehepaares Carlo und Maria Catterina Bernardazzi, geb. Amadio, in Pambio bei Lugano: Kinder:

  1. Vincenzo Bernardazzi (* 15. September 1773 in Pambio; † 1837 in Pambio)
    1. Battista Bernardazzi (Junior) (* in Pambio)
    2. Giuseppe Bernardazzi (Junior) (* 13. August 1816 in Pambio; † 15. Januar 1891 in Pambio), Architekt/Maler
  2. Battista Bernardazzi (Senior) (* 15. März 1781 in Pambio)
  3. Giuseppe Bernardazzi (Senior) (* 2. September 1788 in Pambio; † 1840 in Pjatigorsk)
    1. Alexander Bernardazzi (* 2. Juli 1831 in Pjatigorsk in Russland; † 14. August 1907 in Fastiw in der Ukraine), Architekt
      1. Alexander Bernardazzi (* 1860)
      2. Eugen Bernardazzi (* 10. August 1883 in Odessa in der Ukraine), Architekt

Nicht zuzuordnen:

Weblinks[Bearbeiten]