Bernardino Baldi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bernardino Baldi (postum 1781)

Bernardino Baldi (* 5. Juni 1553 in Urbino; † 10. Oktober 1617 ebenda) war ein italienischer Mathematiker, Dichter und vielseitig aktiver Gelehrter, der über 100 Werke hinterließ. Aufgrund seiner Vielseitigkeit hat man ihn den „Varro des Cinquecento“ genannt. Er war unter anderem Schüler von Guidobaldo del Monte.

Seine Cronica de matematici mit Porträts von über 200 Mathematikern gilt als erste Geschichte der Mathematik.

Werke[Bearbeiten]

  • Cronica de matematici overo Epitome dell’ istoria delle vite loro. Angelo Antonio Monticelli, Urbino 1707, Digitalisat.

Literatur[Bearbeiten]

  • Giovanni Ferraro: Bernardino Baldi e il recupero del pensiero tecnico-scientifico dell'antichità (= Mathemata. Bd. 1). dell'Orso, Alessandria 2008, ISBN 978-88-627-4080-7.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bernardino Baldi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien