Bernd Leno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bernd Leno

Bernd Leno (2014)

Spielerinformationen
Geburtstag 4. März 1992
Geburtsort Bietigheim-BissingenDeutschland
Größe 190 cm
Position Torwart
Vereine in der Jugend
1998–2003
2003–2009
SV Germania Bietigheim
VfB Stuttgart
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2009–2011
2011–
VfB Stuttgart II
Bayer 04 Leverkusen
57 (0)
107 (0)
Nationalmannschaft2
2008–2009
2009–2010
2010–2011
2012–2014
Deutschland U-17
Deutschland U-18
Deutschland U-19
Deutschland U-21
4 (0)
5 (0)
5 (0)
13 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 18. Oktober 2014
2 Stand: 4. März 2014

Bernd Leno (* 4. März 1992 in Bietigheim-Bissingen) ist ein deutscher Fußballtorwart. Er steht bei Bayer 04 Leverkusen unter Vertrag.

Leben[Bearbeiten]

Leno kam am 4. März 1992 in Bietigheim-Bissingen zur Welt. Seine Eltern Viktor und Rosa sind Russlanddeutsche und siedelten 1989 aus der ehemaligen Sowjetunion nach Deutschland um.[1] Er wuchs zusammen mit seinem Bruder Daniel, der heute Kaufmann für Versicherungen und Finanzen ist,[2] in Bietigheim-Bissingen auf.[3]

Leno besuchte bis zum Sommer 2011 die Johann-Friedrich-von-Cotta-Schule und erlangte dort die Fachhochschulreife.[4] Nach seinem Wechsel zu Bayer 04 Leverkusen bezog Leno eine Wohnung in der Kölner Südstadt.[3]

Karriere[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

VfB Stuttgart[Bearbeiten]

Leno begann mit sechs Jahren beim SV Germania Bietigheim mit dem Fußballspielen[5] und wechselte 2003 in die Jugendabteilung des VfB Stuttgart. In der Saison 2008/09 wurde er mit den Schwaben deutscher B-Juniorenmeister. Noch während seiner Zeit als Jugendspieler gab Leno am 19. Dezember 2009 bei der 1:2-Auswärtsniederlage gegen den 1. FC Heidenheim 1846 am 21. Spieltag der Saison 2009/10 sein Profidebüt für die Reservemannschaft des VfB Stuttgart in der 3. Liga.

Im Mai 2011 unterschrieb Leno beim VfB einen Profivertrag bis zum 30. Juni 2014.[6] Zum Beginn der Saison 2011/12 stieg er zum dritten Torhüter der ersten Mannschaft auf,[7] wurde jedoch weiterhin als Stammkeeper in der Reservemannschaft eingesetzt.

Bayer 04 Leverkusen[Bearbeiten]

Am 10. August 2011 wurde Leno bis zum Jahresende 2011 an Bayer Leverkusen ausgeliehen, da deren etatmäßiger Torhüter René Adler zum Saisonbeginn verletzungsbedingt ausfiel.[8][9] Vier Tage nach dem Abschluss dieses auf knapp fünf Monate befristeten Leihgeschäfts gab Leno am zweiten Spieltag sein Bundesligadebüt beim 1:0-Heimsieg der Leverkusener gegen Werder Bremen in der Startelf. Nachdem er am vierten Spieltag beim 0:0-Unentschieden im Heimspiel gegen Borussia Dortmund zum dritten Mal in Folge ohne Gegentreffer geblieben war, wurde Leno vom ZDF-Sportstudio zum Topspieler des Abends gekürt.[10] Vor Leno blieben nur Dirk Krüssenberg und Heribert Macherey in ihren drei ersten Bundesligaspielen ohne Gegentor. Sein Debüt in der Champions League absolvierte Leno am 13. September 2011, dem ersten Spieltag der Gruppenphase in der Saison 2011/12, bei der 0:2-Auswärtsniederlage gegen den FC Chelsea. Mit 19 Jahren und 193 Tagen war er der bis dahin jüngste deutsche Torhüter, der in der Königsklasse eingesetzt wurde.[11] Der bisherige Rekordhalter Stefan Wessels war bei seinem Champions-League-Debüt 20 Jahre und 205 Tage alt.

Zum 1. Januar 2012 wechselte Leno schließlich fest zu Bayer 04 Leverkusen und ist seitdem Stammtorwart. Er unterzeichnete einen Fünfeinhalbjahresvertrag bis zum 30. Juni 2017.[12] Über die Ablösesumme vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.[13]

Am 23. August 2014 bestritt er gegen Borussia Dortmund sein 100. Bundesligaspiel für Bayer 04 Leverkusen.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Leno wurde mit der deutschen U-17-Nationalmannschaft 2009 Europameister, kam im Verlaufe des Turniers als Ersatztorhüter für Marc-André ter Stegen aber nicht zum Einsatz. Er nahm mit dieser Auswahl auch 2009 an der U-17-Weltmeisterschaft teil.

Am 14. August 2012 debütierte Leno beim 6:1-Sieg im Freundschaftsspiel gegen Argentinien in der U-21-Nationalmannschaft. Anschließend kam er auch in der Qualifikation zur U-21-Europameisterschaft 2013 zum Einsatz.

Titel und Erfolge[Bearbeiten]

VfB Stuttgart
Nationalmannschaft

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. express.de: Bernd Leno: Sein 35-Tage-Märchen, 30. Dezember 2011
  2. Webseite von Daniel Leno
  3. a b express.de: Lenos Heimat-Doping für den Endspurt, 25. April 2012
  4. Stuttgarter Nachrichten: Cotta-Schule: Fußballstars vor der Schülerkamera, 23. Dezember 2011
  5. Besuch bei der Familie: Lenos Heimat-Doping für den Endspurt, www.express.de vom 25. April 2012
  6. „Bewegung tut gut“ auf vfb.de vom 17. Mai 2011
  7. Neue Trikots und neue Gesichter auf stuttgarter-nachrichten.de vom 22. Juni 2011
  8. Bayer 04 leiht Stuttgarter Torhüter Leno aus auf bayer04.de vom 10. August 2011
  9. Bernd Leno wird nach Leverkusen ausgeliehen auf vfb.de vom 10. August 2011
  10. Keeper Leno ist der Spieler des Abends auf sportstudio.zdf.de vom 27. August 2011
  11. The next generation – Über diese Torhüter spricht ganz Deutschland auf abseits.at vom 23. November 2011
  12. Bayer 04 verpflichtet Torhüter Bernd Leno auf bayer04.de vom 30. November 2011
  13. Leno-Wechsel: Das Acht-Millionen-Euro-Talent auf spiegel.de vom 30. November 2011
  14. DFB.de: U-17-, U-18-, U-19-, U-20-, U-21-Nationalspieler, abgerufen am 7. Dezember 2011.