Berneray

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Insel Berneray bei North Uist. Eine Beschreibung der meist Barra Head genannten Insel Berneray südlich von Barra findet sich unter Barra Head (Schottland).
Berneray
Kegelrobben in Bay's Loch bei Berneray
Kegelrobben in Bay's Loch bei Berneray
Gewässer Nordatlantik
Inselgruppe Äußere Hebriden
Geographische Lage 57° 43′ 12″ N, 7° 11′ 24″ W57.72-7.1993Koordinaten: 57° 43′ 12″ N, 7° 11′ 24″ W
Berneray (Schottland)
Berneray
Fläche 10,1 km²
Höchste Erhebung Beinn Shleibhe
93 m ü. NN
Einwohner 138 (2011)
14 Einw./km²
Hauptort Borve und Rushgarry

Berneray (schottisch-gälisch: Beàrnaraidh, aus dem Altnorwegischen für Bjørns Insel) ist eine Insel der Äußeren Hebriden in Schottland.

Geographie[Bearbeiten]

Berneray liegt im Sound of Harris zwischen den Inseln Lewis and Harris und North Uist. Es ist eine von zwei bewohnten Inseln im Sound of Harris. Berneray zählt zur Inselgruppe Uist.

Berneray ist 10,1 km² groß. Die höchste Erhebung ist mit 93 Metern der Beinn Shleibhe, zweithöchste der 85 m hohe Borve Hill. 2001 lebten 136 Menschen auf der Insel. Die Hauptorte sind Borve und Rushgarry.

Im Westen der Insel befindet sich ein rund fünf Kilometer langer Sandstrand. Berneray ist charakterisiert durch den Bodentyp Machair aus verblasenen Muschelschalenresten, der hier besonders gründlich durch Vermischung mit Seetang und zeitweiliges Brachliegenlassen kultiviert wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

Berneray ist seit langer Zeit besiedelt. Zahlreiche heilige Stätten, Steinkreise und Spuren der Wikinger zeugen davon. Die Insel gilt als Geburtsort des sagenumwobenen Riesen Angus MacAskill.

1999 wurde der Berneray Causeway nach Otternish auf North Uist eröffnet.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Haupteinnahmequellen sind Fischerei, die Landwirtschaft (meist durch Crofter) und der Tourismus. Der Bau des Berneray Causeway verbesserte die Erreichbarkeit der Insel und ermöglichte so einen schnelleren Warenumschlag.

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Die Pflanzenwelt ist dank der teilweise brachliegenden Flächen recht vielseitig. Neben Seehunden und Kegelrobben gibt es zahlreiche Vogelarten, darunter Gänse, Schwäne, Watvögel und Seevögel. Im Meer rund um die Insel leben Fischotter.

Sonstiges[Bearbeiten]

Einige Inseln der Äußeren Hebriden haben ähnliche Namen. Nordwestlich von Lewis liegen Great Bernera und Little Bernera. Barra Head im Süden der Inselgruppe wird gelegentlich auch Berneray genannt. Zudem liegt südwestlich von Lismore die kleine Insel Bernera Island. Zur Unterscheidung heißt Berneray auch Berneray, North Uist.

Weblinks[Bearbeiten]