Bernhard Häring

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bernhard Häring (1912-1998)

Bernhard Häring CSsR (* 10. November 1912 in Böttingen bei Spaichingen; † 3. Juli 1998 in Haag in Oberbayern) war römisch-katholischer Moraltheologe und Geistlicher des Redemptoristenordens.

Leben[Bearbeiten]

Bernhard Häring promovierte bei Theodor Steinbüchel. Er war von 1947 bis 1951 an der Philosophisch-Theologischen Hochschule der Redemptoristen in Gars am Inn und von 1951 bis 1987 Professor für Moraltheologie an der Theologischen Hochschule der Redemptoristen Accademia Alfonsiana in Rom. Als Gast-Professor lehrte er an der Yale Universität in New Haven (Connecticut) und am Union Theological Seminary in the City of New York. Auf dem Zweiten Vatikanischen Konzil war er theologischer Berater und arbeitete an der Pastoralkonstitution Gaudium et spes mit. Häring hat eine biblisch orientierte, personale Moraltheologie begründet und die weitere Entwicklung dieser Disziplin maßgeblich beeinflusst. Ökumenisches Gespräch und Dialog mit der modernen, pluralistischen Kultur prägten zunehmend seine Arbeit.

Häring verfasste zahlreiche Werke zur Moraltheologie und zu Zeitfragen. Vor allem durch seine zwei Standardwerke der Moraltheologie Das Gesetz Christi (1954) und Frei in Christus (1979-1981) wurde er weltweit bekannt. Die Bibliothek der Redemptoristen in Gars am Inn, wohin Häring 1988 mit einem Großteil seiner Schriften übersiedelte, hat insgesamt etwa 430 verschiedene Ausgaben seiner Werke in 17 Sprachen nachgewiesen.[1] In seinen letzten Lebensjahren hatte er mit Lehrbeanstandungsverfahren durch die Glaubenskongregation in Rom zu kämpfen. Häring starb am 3. Juli 1998 wenige Tage nach einem Gehirnschlag im Krankenhaus Haag (Kreis Mühldorf am Inn). Sein schlichtes Grab befindet sich auf dem Garser Klosterfriedhof.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Das Heilige und das Gute. Religion und Sittlichkeit in ihrem gegenseitigen Bezug. Erich Wewel Verlag, (Diss.) Krailling vor München 1950. Übersetzungen in: Französisch, Italienisch, Polnisch.
  • Das Gesetz Christi. Moraltheologie. Dargestellt für Priester und Laien. Erich Wewel Verlag, Freiburg i. Br. 1. Auflage in einem Band: 1954. 8., neubearbeitete Auflage in 3 Bänden 1967. Übersetzungen in: Chinesisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Kroatisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Spanisch, Ungarisch.
  • Soziologie der Familie. Die Familie und ihre Umwelt. Otto Müller Verlag, Salzburg 1954. Übersetzung in: Englisch, Niederländisch.
  • Macht und Ohnmacht der Religion. Religionssoziologie als Anruf. Otto Müller Verlag, Salzburg 1956. Übersetzung in: Französisch, Italienisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Spanisch.
  • Christ in einer neuen Welt. Lebensgestaltung aus dem Glauben. Erich Wewel Verlag, Freiburg i. Br. 1960. Übersetzungen in: Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Portugiesisch, Slowenisch Spanisch.
  • Ehe in dieser Zeit. Otto Müller Verlag, Salzburg 1960. Übersetzungen in: Englisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Spanisch
  • Die gegenwärtige Heilsstunde. Gesammelte Aufsätze. Erich Wewel Verlag, Freiburg i. Br. 1964. Übersetzungen in: Englisch, Italienisch, Koreanisch, Portugiesisch, Spanisch
  • Liebe ist mehr als Gebot. Lebenserneuerung aus dem Geist der Bergpredigt. Erich Wewel Verlag, München und Freiburg i. Br. 1968. Übersetzungen in: Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch, Tschechisch
  • Personalismus in Philosophie und Theologie. Erich Wewel Verlag, München und Freiburg i. Br. 1968. Übersetzungen in: Englisch, Italienisch, Spanisch
  • Heilender Dienst. Ethische Probleme der modernen Medizin. Matthias Grünewald Verlag, Mainz 1972. ISBN 3-7867-0366-3. Übersetzungen in: Englisch, Französisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Spanisch
  • Frei in Christus. Moraltheologie für die Praxis des christlichen Lebens. 3 Bände. Verlag Herder, Freiburg i.Br, Basel, Wien 1979-1981, Sonderausgabe 1989. Übersetzungen in: Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Portugiesisch, Spanisch. ISBN 3-451-21604-3
  • Als es um's Überleben ging. Kriegserinnerungen eines Priesters. Styria Verlag, Graz, Wien, Köln 1982. ISBN 3-222-11026-3. Übersetzungen in: Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch
  • Meine Erfahrung mit der Kirche. Von B. Häring aus seiner italienischen Ausgabe Fede storia morale (Rom 1989) übersetzt. Verlag Herder, Freiburg i. Br., Basel, Wien 1989, 8. Aufl 1992. ISBN 3-451-21620-5. Weitere Übersetzungen in: Englisch, Französisch, Portugiesisch, Spanisch, Tschechisch
  • Ausweglos? Zur Pastoral bei Scheidung und Wiederverheiratung. Ein Plädoyer. Verlag Herder, Freiburg i. Br., Basel, Wien 1989. ISBN 3-451-21605-1. Übersetzungen in: Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch Portugiesisch, Spanisch
  • Geborgen und frei. Mein Leben Verlag Herder, Freiburg i. Br., Basel, Wien 1997. ISBN 3-451-26385-8. Übersetzungen in: Englisch und Slowenisch 1997 ISBN 3-451-26385-8
  • Meine Hoffnung für die Kirche. Kritische Ermutigungen. Verlag Herder, Freiburg i. Br., Basel, Wien 1. u. 2. Aufl. 1997. ISBN 3-451-26159-6. Italienisch: Brescia 1994, 2. Aufl. 1995; 1997. Portugiesisch und Spanisch 1995.
  • Ich habe deine Tränen gesehen. Trostbuch für Kranke und ihre Wegbegleiter. Herder 1998. ISBN 3-451-26684-9
  • Moraltheologie für das dritte Jahrtausend (Original: Teologia morale verso il terzo millennio). Styria Verlag, Graz, Wien, Köln 1999 ISBN 3-222-12680-1
  • Die Ethik der Bergpredigt. Die acht Seligpreisungen (original: Beatitudini). Styria Verlag, Graz, Wien, Köln 2000. ISBN 3-222-12785-9

Auszeichnungen[2][Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Franz Wenhardt: Bücherverzeichnis Bernhard Häring. Gars am Inn 1997.
  2. Meinrad Scholl: Heimatgeschichte Marktgemeinde Gars am Inn. Hrsg. von der Marktgemeinde Gars am Inn, 2010 und eine noch zu Härings Lebzeiten in Absprache mit ihm erstellte Auflistung der Bibliothek der Redemptoristen in Gars am Inn

Weblinks[Bearbeiten]