Bert Fortell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bert Fortell (* 18. September 1924 als Albert Fortelni in Baden bei Wien, Österreich; † 27. August 1996 in Wien) war ein österreichischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Fortell arbeitete nach dem Zweiten Weltkrieg als Autohändler und erhielt eine künstlerische Ausbildung am Prayner Konservatorium in Wien. 1948 debütierte er in Sankt Pölten als Valentin in Goethes Faust. Weitere Bühnenstationen waren die Löwinger-Bühne sowie ein Theater in Klagenfurt.

Ab 1952 trat er am Wiener Volkstheater auf. Von da an erhielt er als Liebhaber und Naturbursche auch mehrere bedeutende Filmrollen. In Wetterleuchten um Maria war er Partner von Marianne Hold. Auch drehte er als überzeugter Kommunist zwei Filme in der DDR, der erste war 1956 Zar und Zimmermann[1].

In späteren Jahren spielte er vor allem am Theater in der Josefstadt. Seine letzten großen Theaterauftritte fanden ab 1989 äußerst erfolgreich in Felix Dvoraks Berndorfer Stadttheater statt.

Er ist Vater des Schauspielers Albert Fortell (* 1952) und Marius Robert Fortelni.

Seine Gattin war Gerda Fortelni († 2007).

Beider Grabstelle befindet sich auf dem Grinzinger Friedhof (Gruppe 3, Nummer 55) in Wien.

Filmografie[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Interview mit Albert Fortell im Kölner Treff am 24. April 2009

Weblinks[Bearbeiten]