Bertrand Chamayou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bertrand Chamayou (2010)

Bertrand Chamayou (* 23. März 1981 in Toulouse) ist ein französischer Pianist.

Leben[Bearbeiten]

Chamayou besuchte das Konservatorium seiner Heimatstadt und ging mit 15 Jahren an das Conservatoire de Paris. Maria Curcio in London, Murray Perahia und Leon Fleisher verbunden, wurde er durch Konzertreisen in Frankreich bekannt. Er spielte in Europa, Japan, Kanada und Hongkong, in Deutschland in München und bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern. Kammermusik macht er mit Augustin Dumay, Renaud Capuçon und Gautier Capuçon.

2006 nahm Sony seine Etudes d’exécution transcendante von Franz Liszt auf. 2007 folgten das 2. Klavierkonzert von Camille Saint-Saëns, 2008 Mendelssohns Lieder ohne Worte und 2010 César Francks große Klavierwerke. Im Liszt-Jubiläumsjahr 2011 nahm Chamayou dessen monumentalen Klavierzyklus Années de pèlerinage auf.

Er ist Preisträger des Pariser Long-Thibaud-Wettbewerbs und des Krainew-Wettbewerbs in Charkow (1998). Bei den Victoires de la musique classique wurde er 2011 zum »Instrumentalsolisten des Jahres« ernannt.

Seine souveräne und leuchtend klare Version von Liszts „abgedroschenem“ 1. Klavierkonzert sucht ihresgleichen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bertrand Chamayou – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien