Bertrand Grospellier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bertrand Grospellier
Bertrand Grospellier EPT4.jpg
Spitzname(n) ElkY
Wohnort Vandœuvres
World Series of Poker
Bracelets
(Turniersiege)
1
money finishes 24
Höchstes money finish im Main Event 122. (2009
World Poker Tour
Titel 1
Finaltische 2
money finishes 5
European Poker Tour
Titel 1
Finaltische 2
money finishes 13
Letzte Aktualisierung der Infobox: 1. Januar 2014

Bertrand „ElkY“ Grospellier (* 8. Februar 1981) ist ein ehemaliger professioneller französischer E-Sportler und aktueller Pokerprofi.

E-Sport[Bearbeiten]

Vor dem Beginn seiner Poker-Laufbahn spielte Bertrand Grospellier professionell StarCraft. Sein größter Erfolg war der zweite Platz bei den World Cyber Games 2001. Im darauffolgenden Jahr wurde er Vierter, 2003 Fünfter. Er ist der einzige Franzose, der in Südkorea als Spieler des AMD Dream Teams an den professionellen StarCraft-Ligen teilgenommen hat.

Poker[Bearbeiten]

Grospellier nahm an den World Series of Poker 2005 und 2006 teil. Ein erster Achtungserfolg im Poker gelang Grospellier, als er die PokerStars Pro-Gamer Challenge am 13. Januar 2005 gewinnen konnte. Sein erster großer Erfolg war der 2. Platz bei der European Poker Tour in Kopenhagen am 20. Januar 2007. Der Gewinn betrug 309.000 Euro. Er war zudem der erste Spieler, der das Supernova elite level des PokerStars VIP Club erreicht hat. Grospellier spielt für das Team PokerStars.

Seinen größten Erfolg erzielte er bei den EPT am 10. Januar 2008 im Heads-Up gegen Hafiz Khan. Er schlug ihn am Final Table mit einem Paar 8er und gewann in Nassau (Bahamas) ein Preisgeld von 2'000'000$.

2009 gewann er zwei Events der von PokerStars ausgetragenen World Championship of Online Poker und erhielt dadurch etwa 500.000$ Preisgeld.[1]

2011 gewann er bei der WSOP das Seven Card Stud Championship. Er setzte sich im Heads-Up gegen Steve Landfish durch und gewann 331.000$.

Bis Ende 2013 gewann er knapp 10,4 Millionen $ bei Pokerturnieren.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Artikel auf intellipoker.de

Ausführliches Interview mit ElkY