Bess Meredyth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bess Meredyth (* 12. Februar 1890 in Buffalo, New York; † 13. Juli 1969 in Los Angeles, Kalifornien) war eine US-amerikanische Drehbuchautorin und Filmschauspielerin. Sie war eine der 36 Gründer der Academy of Motion Picture Arts and Sciences.

Karriere[Bearbeiten]

Bess Meredyth begann ihre Karriere als Drehbuchautorin 1915 in Hollywood, damals neben dem Beruf des Cutters eine der wenigen Domänen, in denen Männer und Frauen gleichberechtigt tätig waren. In den 1920er Jahren schrieb sie eine Reihe von Drehbüchern für MGM. In den Folgejahren stieg sie neben Frances Marion zu einer der höchstbezahlten Autorinnen in der Industrie auf. Einige ihrer bekanntesten Filmdrehbücher entstanden ab 1934, als sie von Darryl F. Zanuck für seine neugegründete Produktionsfirma 20th Century Pictures engagiert wurde. Für ihre Arbeiten an Eine schamlose Frau und Wonder of Women wurde sie 1930 für den Oscar für das beste Drehbuch nominiert.

Aus ihrer Ehe mit dem Schauspieler Wilfred Lucas (1917–1927) ging ihr einziges Kind, der spätere Drehbuchautor John Meredyth Lucas hervor. In dritter Ehe war sie von 1929 bis 1962 mit Michael Curtiz verheiratet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]