Bestie von Bodmin Moor und Bestie von Exmoor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bestie von Bodmin Moor[Bearbeiten]

Die Bestie von Bodmin Moor ist ein Vertreter der Alien Big Cats aus dem Bodmin Moor in Cornwall in Großbritannien. Die Existenz einer solchen Bestie ließ sich bisher nicht nachweisen. Die Bestie wird für den Verlust von hunderten Schafen und anderen Tieren, denen meist die Kehle durchgebissen wurde, verantwortlich gemacht. Die Beschreibungen geben eine große Raubkatze mit der Gestalt eines Pumas oder Leoparden mit schwarzem, grauem oder gelbbraunem Fell wieder.

Im Exmoor, das in den Grafschaften Devon und Somerset liegt, sind ähnliche Sichtungen bekannt.

Im Bodmin Moor wurden im Oktober 1997 Fußspuren entdeckt, die nach Ansicht von Mitarbeitern des Newquay Zoos eindeutig einem Puma mit Jungtier zugeordnet werden können. [1]

Bestie von Exmoor[Bearbeiten]

Im Exmoor wurden seit den 1970er Jahren unbekannte Tiere gesichtet. 1983 hatte der Farmer Eric Ley aus South Molton einen Verlust von über hundert Schafen innerhalb von drei Monaten zu beklagen. Alle Tiere starben durch die massiven Bisswunden an der Kehle.

Es entstanden sowohl Fotos als auch Filmaufnahmen, die die Bestien zeigen. Jedoch sind sie entweder zu undeutlich, um sie zweifelsfrei als große Raubkatzen zu identifizieren, oder die Aufnahmen haben keinerlei Anhaltspunkte, an denen man die Größe der Tiere schätzen könnte.

Nachdem im Jahre 1988 die Bestien vermehrt gesichtet wurden und die Angriffe zunahmen, beorderte das Ministerium für Landwirtschaft Scharfschützen der Royal Marines in das Exmoor. Obwohl einige der Soldaten Tiere sichteten, konnte kein Schuss abgegeben werden und nachdem die Anzahl der Sichtungen zurückgingen, wurden die Scharfschützen abgezogen.

Mögliche Erklärungen[Bearbeiten]

Die Sichtungen könnten einfach falsch identifiziert worden sein. Es handelt sich demnach um Hauskatzen und entlaufene Hunde, denen auch die Angriffe auf die Tiere zugeschrieben werden.

Weiterhin könnte es sich um entlaufene Wildkatzen handeln, die einzeln oder in einer kleinen Population überlebt haben. Bis in die 1970er Jahre hielten sich einige Leute Leoparden oder Pumas als Haustiere. Entlaufene und nach dem 1976 verabschiedeten schärferen Gesetz zur Tierhaltung ausgesetzte Tiere könnten für die Sichtungen verantwortlich sein.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sean O'Neill: Beast of Bodmin is alive and breeding. In: The Daily Telegraph, 18. Oktober 1997 (abgerufen am 30. Dezember 2008)