Bestimmung (Biologie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bestimmung (auch Determination) ist in der Biologie die Zuordnung eines individuellen Lebewesens (Pflanze, Tiere, Pilz oder einzelliger Mikroorganismus) zu einer taxonomischen Einheit (Taxon), meist der Art. Dies führt zu einem Namen aus der wissenschaftlichen Nomenklatur (beispielsweise Panthera leo), mitunter gelingt jedoch die Bestimmung nur auf höherer taxonomischer Ebene z. B. der Gattung oder Familie. Eine wissenschaftliche Bestimmung erfolgt stets anhand von natürlichen, vererbbaren Merkmalen, also charakterisierenden Eigenschaften, die in der Diagnose des Taxons beschrieben sind. Diese Merkmale können z. B. auf der Morphologie, Anatomie, Physiologie, dem Verhalten oder molekularen Merkmalen beruhen. Bestimmungen werden manuell oder computergestützt, unter Verwendung von Bestimmungsschlüsseln oder anhand von Vergleichsexemplaren aus Naturkundemuseen oder privaten Sammlungen durchgeführt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • J. Winston: Describing Species. Columbia University Press 1999.

Weblinks[Bearbeiten]