Betacode

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In Betacode (Kodierungsverfahren) lassen sich mit dem Ascii-Zeichensatz, also mit den auf der üblichen Computer-Tastatur vorhandenen Zeichen, Texte schreiben, die in einem zweiten Schritt durch einen Konverter in Unicode umgewandelt werden können. Nach seiner Entwicklung durch David W. Packard (1970) entwickelte sich Betacode schnell zum allgemeinen Standard. Derzeit wird es zunehmend von Unicode verdrängt. Betacode dient heute eher dazu, auf einfache Weise den Unicode altgriechischer Wörter zu generieren. Folgende Tabelle zeigt die Entsprechungen zwischen Betacode und Unicode:

Betacode a b g d e z h q i k l m n c o p r s j t u f x y w : ; ?
Unicode α β γ δ ε ζ η θ ι κ λ μ ν ξ ο π ρ σ ς τ υ φ χ ψ ω · · ;
  Kodierungsbeispiele in Betacode Beispielwörter in Betacode konvertiert nach Unicode
Großbuchstaben * *a *b *g usw. *e*s*t*i*n ΕΣΤΙΝ
Spiritus lenis ) a) e) *i) *w( usw. *e)stin, e)stin Ἐστιν, ἐστιν
Spiritus asper ( *e( h( *o( u( usw. *w(j, w(j, o(, *h( Ὡς, ὡς, ὁ, Ἡ
Akut / a/ *a/ e)/ *e(/ h)/ usw. *o(/te o( fi/loj a)pe/qanen Ὅτε ὁ φίλος ἀπέθανεν
Gravis \ a\ *a\ e)\ *e(\ h)\ usw. o( e)mo\j kai\ so\j fi/loj ὁ ἐμὸς καὶ σὸς φίλος
Zirkumflex = a= *a= i)= *h(= u)= usw. *a)=r' o( dou=loj h(=ken; Ἆρ' ὁ δοῦλος ἧκεν;
Iota subscriptum | *a| a)| a/| a=| h)\| usw. tau/th| th=| xw/ra| ταύτῃ τῆ χώρᾳ
Trema + u+ i+/ u+\ u+= usw. qui+/dion, qu%27i+noj θυΐδιον, θῠϊνος
Länge (Makron) %26 a%26 *i%26 u%27 usw. gefu%26ri/zw γεφῡρίζω
Kürze (Breve) %27 a%27 *i%27 u%26 usw. ge/fu%26ra%27 γέφῡρᾰ

Weblinks[Bearbeiten]