Betaproteobacteria

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Betaproteobacteria
Neisseria gonorrhoeae (Ordnung Neisseriales),Färbung nach Gram, Lichtmikroskopie

Neisseria gonorrhoeae (Ordnung Neisseriales),
Färbung nach Gram, Lichtmikroskopie

Systematik
Klassifikation: Lebewesen
Domäne: Bakterien
Abteilung: Proteobacteria
Klasse: Betaproteobacteria
Wissenschaftlicher Name
Betaproteobacteria
Garrity et al. 2006

Betaproteobacteria (auch β-Proteobacteria) bezeichnet eine Klasse im phylogenetischen System Bakterien, das auf der Grundlage der Basensequenz der ribosomalen 16S-Ribonukleinsäure (16S-rRNA) aufgestellt wurde. Das Phylum (der Stamm) Proteobacteria wird in die fünf Klassen Alphaproteobacteria bis Epsilonproteobacteria eingeteilt. Alle Vertreter dieses Stammes sind gramnegativ.

Zu den Betaproteobacteria gehören die Ordnungen[1]

Wichtige Vertreter sind unter anderem in den Gattungen Neisseria, Simonsiella, Burkholderia, Achromobacter, Alcaligenes, Sphaerotilus, Nitrosomonas, Spirillum, Thiobacillus und Gallionella zu finden.

Quellen[Bearbeiten]

  1. J.P. Euzéby: List of Prokaryotic Names with Standing in Nomenclature - Betaproteobacteria (Stand: 24. Januar 2013)

Literatur[Bearbeiten]

  • Martin Dworkin, Stanley Falkow, Eugene Rosenberg, Karl-Heinz Schleifer, Erko Stackebrandt (Hrsg.) The Prokaryotes, A Handbook of the Biology of Bacteria. 7 Bände, 3. Auflage, Springer-Verlag, New York u. a. O., 2006, ISBN 0-387-30740-0. Vol. 5: Proteobacteria: Alpha and Beta Subclass ISBN 0-387-30745-1

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Betaproteobacteria – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien