Betws-y-Coed

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Betws-y-Coed
walisisch Betws-y-Coed
Afon Llugwy
Afon Llugwy
Betws-y-Coed (Wales)
Betws-y-Coed
Betws-y-Coed

53.091511-3.803759Koordinaten: 53° 5′ N, 3° 48′ W

Basisdaten
Landesteil Wales
Preserved County Clwyd
Unitary authority Conwy
Bevölkerung 1187 (2001)
Verwaltung
Post town BETWS-Y-COED
Postleitzahlen­abschnitt LL24 0
Vorwahl 01690
Britisches Parlament Aberconwy
National Assembly for Wales Aberconwy

Betws-y-Coed (ˈbɛtʊs ə ˈkɔɨd ) ist eine Kleinstadt im nördlichen Wales.

Der Ort ist ein Tourismuszentrum im Snowdonia-Nationalpark. Zu den Attraktionen gehören die Swallow Falls und die Waterloo Bridge, die von Thomas Telford im Zuge der Modernisierung der Straße von London nach Holyhead gebaut und zum Zeichen des Siegs über Napoleons Truppen benannt wurde.

Der Name Betws oder Bettws ([ˈbɛtuːs]) wird meist vom angelsächsischen Wort 'bed-hus' (= Bethaus) hergeleitet. Betws-y-Coed bedeutet Bethaus im Wald.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Betws-y-Coed Railway Station
  • Conwy Valley Railway Museum
  • Miners’ Bridge
  • Kirche St. Michael (14. Jhdt.)
  • Llyn Elsi Reservoir

In der Nähe des Ortes liegt das Cotswold Severn tomb Capel Garmon

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Betws-y-Coed – Sammlung von Bildern