Beverly Baker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beverly Baker Fleitz (* 13. März 1930 in Bakersfield, Kalifornien) ist eine ehemalige US-amerikanische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

Im Alter von elf Jahren begann Berverly, von ihrem Vater Frank Baker trainiert, auf öffentlichen Tennisplätzen zu spielen.

Während ihrer gesamten Karriere spielte sie nur sechs Mal bei Grand-Slam-Turnieren außerhalb der USA mit und erreichte mit Rang drei ihre beste Platzierung in der Weltrangliste. 1955 erreichte Baker bei den Wimbledon Championships das Finale, in dem sie aber Louise Brough in zwei Sätzen mit 5:7, 6:8 unterlag. Im selben Jahr gewann sie mit ihrer Landsfrau Darlene Hard die Konkurrenz im Damendoppel bei den französischen Tennismeisterschaften (heute French Open) in Paris. Sie besiegten Shirley Bloomer und Patricia Ward in drei Sätzen mit 7:5, 6:8, 13:11. Dieser blieb ihr einziger Erfolg bei Grand-Slam-Turnieren.

Nach einigen Turniersiegen auf der Damentour trat Beverly Baker 1959 endgültig vom aktiven Tennissport zurück.

Weblinks[Bearbeiten]