Beverly Hills Chihuahua

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Beverly Hills Chihuahua
Originaltitel Beverly Hills Chihuahua
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2008
Länge 91 Minuten
Altersfreigabe FSK 0
Stab
Regie Raja Gosnell
Drehbuch Jeffrey Bushell
Analisa LaBianco
Produktion David Hoberman
Todd Lieberman
John Jacobs
Ricardo Del Rio
Musik Heitor Pereira
Kamera Phil Meheux
Schnitt Sabrina Plisco
Besetzung
Synchronisation

Beverly Hills Chihuahua ist ein US-amerikanischer, computeranimierter Familien- und Abenteuerfilm. Die Filmkomödie von Raja Gosnell ist eine Walt-Disney-Produktion und hatte seine Weltpremiere am 25. September 2008 in Australien.

Er startete am 3. Oktober 2008 in den US-amerikanischen, am 16. Januar 2009 in den britischen und am 30. April in den deutschen Kinos. Es ist nach Deine, Meine & Unsere aus dem Jahre 2005 der siebente fertigproduzierte Film von Raja Gosnell.

Handlung[Bearbeiten]

Vivian Ashe lebt in Beverly Hills und ist Besitzerin der verzogenen Chihuahua-Dame Chloe. Eines Tages überlässt Vivian Ashe, da sie geschäftlich verreisen muss, die Hundedame ihrer verantwortungslosen Nichte Rachel, die auf den Hund aufpassen soll. Nachdem Rachel beschließt, mit ihren Freunden auf einen Wochenendtrip nach Mexiko zu fahren, geht Chloe verloren. Die luxusverwöhnte Hundedame sieht sich plötzlich mit der harten Realität des Lebens auf der Straße konfrontiert. In ihrer Not trifft sie auf Delgado, einen einsamen Deutschen Schäferhund, der als Polizeihund für die örtliche Polizei arbeitete, bevor sein Partner starb und er seinen Geruchssinn verlor. Mit ihm baut sie eine freundschaftliche Beziehung auf, gerät dann aber in Gefahr, als sie auf den rücksichtslosen Dobermann El Diablo trifft und vor ihm flüchtet. Rachel, die sich vor der Reaktion ihrer Tante fürchtet, wenn diese wieder nach Hause kommt, beschließt die Chihuahua-Dame in Mexiko zu suchen. In der Zwischenzeit stoßen auch Papi, ein kleiner hyperaktiver Chihuahua, der sich in Chloe verliebt hat, sowie sein Herrchen, der unter anderem auch Gärtner bei Rachels Tante ist, bei der Suche hinzu. Währenddessen kann Chloe durch die Hilfe des Polizeihundes Delgado der hinterlistigen Ratte Manuel, sowie deren Freund, einem debilen Leguan namens Chico entkommen. Kurze Zeit später versucht El Diablo, Chloe zu seinem Besitzer, einem Veranstalter von Hundekämpfen zu bringen, da dieser damit Chloes Frauchen erpressen will. Jedoch kommen die Polizei, Rachel und der Gärtner, zusammen mit Papi und Delgado zu Hilfe. Am Ende sind alle wieder wohlbehalten zu Hause; Chloe kommt mit Papi zusammen, genau wie dessen Herrchen und Rachel, und Delgado wird wieder als Polizeihund eingesetzt. Währenddessen wird El Diablo gefasst und kurzzeitig ins Tierheim gesteckt, bevor er zu einer reichen Dame mit einer Vorliebe für pinke Kleider kommt. Die Ratte Manuel und sein Leguanfreund lernen ebenfalls den Luxus kennen und verzichten auf weitere krumme Geschäfte.

Synchronisation[Bearbeiten]

Die deutsche Synchronbearbeitung fertigte die FFS Film- und Fernseh-Synchron GmbH in Berlin an. Das Dialogbuch stammt von Norman Matt, der auch für Synchronregie zuständig war[1].

Menschen
Rolle Darsteller Deutscher Synchronsprecher[1]
Rachel Ashe Lynn Piper Perabo Anna Carlsson
Sam Cortez Manolo Cardona David Nathan
Tante Viv Jamie Lee Curtis Karin Buchholz
Vasquez José María Yazpik Sebastian Christoph Jacob
Officer Ramirez Jesús Ochoa Abelardo Decamilli
Blair Marguerite Moreau Maria Koschny
Shelter Director Gina Gallego Iris Artajo
Angela Ali Hillis Luise Helm
Tiere
Rolle Tierart Englischer Sprecher Deutscher Synchronsprecher[1]
Chloe Chihuahua Drew Barrymore Nana Spier
Delgado Deutscher Schäferhund Andy García Martin Keßler
Papi Chihuahua George Lopez Joachim Tennstedt
Manuel Ratte Cheech Marin Simon Gosejohann
Chico Leguan Paul Rodrigues Elton
Monte Chihuahua Plácido Domingo DJ BoBo
El Diablo Dobermann Edward James Olmos Oliver Stritzel
Delta Pudel Loretta Devine Marianne Groß
Sebastian Mops Michael Urie Christian Gaul
Chucho Streuner Luis Guzmán Lutz Schnell
Rafa gefleckter Streuner Eddie „Piolin“ Sotelo Rainer Fritzsche

Publikum[Bearbeiten]

Kritiken[Bearbeiten]

Der Film wurde nach Angaben der Filmkritik-Website Rotten Tomatoes von Kritikern wenig gut aufgenommen. Beim Stand vom 13. Mai 2009 betrug die Anzahl der positiven Wertungen nur 40 % bei insgesamt 92 Kritiken.[2]

Eine positive Kritik auf die Arbeit des Regisseurs gab Hubert Karl von kino.de ab, der meinte, dass „Raja Gosnell bereits in den beiden ‚Scooby-Doo‘-Filmen bewiesen hat, dass er im Umgang mit computeranimierten Hunden versiert ist“.[3]

Mark Olsen von der LA Times schrieb, dass man das Ganze, wie einen „Paris-Hilton-Komplex“ ansehen soll, wo Kinder wie Prinzen und Prinzessinnen behandelt werden und alles bekommen, was sie wollen. Und was sie wollen ist eine einfache Unterhaltung, ohne großes Drumherum.[4]

H.-G. Fiedler von der Zeitschrift tvmedia gab eine recht positive Kritik ab, indem er meinte, dass der Film „insgesamt ein gut gemeintes, nicht immer gutes Hundemärchen für eher kleine Kinder und Hofratswitwen, die ihre Hunde schon lange vor Paris Hilton & Co in der Handtasche ins Kaffeehaus geschmuggelt haben“ sei.[5]

Finanzieller Erfolg[Bearbeiten]

Trotz gemischter Kritiken wurde der Film ein kommerzieller Erfolg. Bereits eine Woche nach dem offiziellen Filmstart nahm der Film bei 3.215 geöffneten Kinos knapp 29,3 Mio. US-Dollar ein, was einen Durchschnitt von 9.114 US-Dollar pro Kino bedeutete. Am ersten Wochenende stand Beverly Hills Chihuahua mit den meisten erzielten Einnahmen an erster Stelle der Liste.[6] Am darauffolgenden Wochenende war der Film mit knapp 17,5 Mio. US-Dollard erneut auf Rang 1 platziert.[7] Bis 10. Mai 2009 spielte der Film allein in den Vereinigten Staaten rund 94,5 Mio. US-Dollar ein. Bei mitgezählten Einnahmen aus den restlichen Ländern (ca. 51,3 Mio. US-Dollar) kommt man auf eine Gesamteinnahme von knapp 145,8 Mio. US-Dollar weltweit.

Sonstiges[Bearbeiten]

Am 3. März 2009 wurde Beverly Hills Chihuahua auf Disney DVD sowie Blu-ray Disc veröffentlicht.

2011 wurde mit Beverly Hills Chihuahua 2 eine Fortsetzung veröffentlicht, die direkt für den DVD-Markt produziert wurde. Im Jahr darauf folgte mit Beverly Hills Chihuahua 3 ein dritter Teil.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Beverly Hills Chihuahua in der Deutschen Synchronkartei
  2. Eintrag zu Beverly Hills Chihuhua bei rottentomatoes.com, abgerufen am 13. Mai 2009
  3. Kritik von Paul Hubert von kino.de, abgerufen am 13. Mai 2009
  4. Originalkritik von Mark Olsen auf der Homepage der LA Times (englisch), abgerufen am 13. Mai 2009
  5. tvmedia Nr. 19 (2.–8. Mai 2009) S. 145
  6. Einnahmen aus erstem Wochenende bei Box Office Mojo, abgerufen am 13. Mai 2009
  7. Einnahmen aus zweitem Wochenende auf der Homepage der NY Times, abgerufen am 13. Mai 2009