Beweinung Christi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Beweinung Christi (Begriffsklärung) aufgeführt.
Meister Roganow: Johannes tröstet die weinende Maria

Die Beweinung Christi ist eine ikonografisch eigenständige Episode innerhalb der Passionsgeschichte und steht im Zusammenhang mit der Grabtragung und Grablegung Christi. Die Beweinung erfolgte entweder auf Golgota – am Fuße des Kreuzes – oder am Grab Christi.

Im Gegensatz zur Pietà, wo die Mutter Gottes in der Regel als einzelne Person den auf ihren Knien ruhenden Leichnam Jesu beweint, ruht hier der Leichnam auf dem Boden.[1]

Die biblische Überlieferung erwähnt eine Beweinung Christi nicht: nach der Abnahme des Leichnams vom Kreuz erfolgt unmittelbar die Beisetzung Jesu. Eine Anspielung sieht man aber in der Erwähnung:

„Alle seine Bekannten aber standen in einiger Entfernung (vom Kreuz), auch die Frauen, die ihm seit der Zeit in Galiläa nachgefolgt waren und die alles mit ansahen.“ (Lk 23,49 EU)

Die Beweinung Christi ist Gegenstand mehrerer apokrypher und theologischer Werke. Gerade diese Episode wird später bei Mystikern wie Pseudo-Bonaventura äußerst populär.[2]

In der orthodoxen Tradition[Bearbeiten]

Sammlungen des 17. Jahrhunderts und die Schrift "Die Passion Christi" auf Grundlage frühchristlicher Apokryphen überliefern eine detaillierte Erzählung, nach der die Mutter Gottes ihren toten Sohn beweint.

Die Beteiligten[Bearbeiten]

An der Beweinung wie an der Beisetzung beteiligt sind – mit Abwandlungen – 7 Personen:

Ikonographie[Bearbeiten]

Die Beweinungsszene erscheint in der Kunst relativ spät (ab 12. Jahrhundert).

Häufig wird Jesu Leichnam von Joseph von Arimathia (die Schultern) und Nikodemus (die Beine) getragen; Maria ist der Ohnmacht nahe.

Bilder[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Karl W. Jähnig: Die Darstellungen der Kreuzabnahme, der Beweinung und der Grablegung Christi in der altniederländischen Malerei von Rogier van der Weyden bis zu Quentin Metsys. Hohenstein-Ernstthal 1914, DNB 570733006.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die Beweinung Christi und die Pietà
  2.  Joel M. Upton: Petrus Christus. His Place in Fifteenth-Century Flemish Painting. University Park, London 1990, S. 65–76, ISBN 0271006722.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Beweinung Christi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien