Beyazıt-Moschee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beyazıt-Moschee

Die Beyazıt-Moschee (türkisch Beyazıt camii), auch Bayezıt-Moschee, ist die älteste noch heute bestehende Sultan-Moschee in Istanbul im gleichnamigen Bezirk. Sie liegt am Beyazıt-Platz (Beyazıt meydanı) vor dem Eingang zum Gelände der Universität Istanbul und wurde unter Sultan Beyazıt II., dem Sohn Mehmed des Eroberers, zwischen 1501 und 1506 errichtet.[1]

Stilistisch vermittelt sie zwischen dem architektonischen Vorbild der Hagia Sophia und der Süleymaniye und markiert den Beginn der „klassischen“ osmanischen Architektur, die über zwei Jahrhunderte der dominierende Baustil war. Sie wurde vermutlich von dem Architekten Yakup Şah bin Sultanşah errichtet. Nur die Seitenarme rechts und links vom Portal gehören noch in die frühosmanische Zeit. Bei ihnen, weit weg vom Hauptschiff, stehen auch die beiden Minarette. Im Inneren umringen Halbkuppeln die ausladende Hauptkuppel mit 17 m Durchmesser. Bemerkenswert ist die Sultansloge aus seltenem Marmor.

Zur Külliye gehören auch der Türbengarten (hier liegt der Sultan begraben), eine Armenküche, die heute eine Bibliothek beherbergt, der malerische Sahafar Çarşısı (Buchmarkt), eine Grundschule, die Medrese, in der heute das Kalligraphiemuseum eingerichtet ist, und ein Bad, heute nur noch eine große Ruine an der Ordu Caddesi.

Literatur[Bearbeiten]

  • Joachim Kramer: Justinianische Kämpferkapitelle. Reichert-Verlag, Wiesbaden 2006, ISBN 978-3-89500-491-9, S. 26.
  • Bülent Özükan: Türkiye'nin kutsal mekanları. Boyut Yayın Grubu, Istanbul 2005, ISBN 978-975-521-804-5, S. 17.
  • Heinz J. Sauermost: Istanbuler Moscheen. Bruckmann Verlag, München 1996, ISBN 3-7654-1830-7.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bayezid II Mosque – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sultan Bajazid's (i.e., Beyazit's) Mosque, Constantinople, Turkey. 1890. Abgerufen am 20. Oktober 2013.

41.01027777777828.965277777778Koordinaten: 41° 0′ 37″ N, 28° 57′ 55″ O