Beykozspor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beykozspor 1908
Beykoz spor.svg
Voller Name Beykoz Spor Kulübü 1908
Gegründet 1908
Vereinsfarben gelb-schwarz
Stadion Beykoz Stadion, Istanbul
Plätze 5000
Präsident Zeki Aksu
Liga BAL
2011/12 6. Platz
Heim
Auswärts

Beykozspor 1908 ist ein türkischer Sportverein aus dem Istanbuler Stadtteil Beykoz. Ihre Heimspiele tragen die Gelb-Schwarzen im Beykoz Stadion aus. Der Verein war Gründungsmitglied der höchsten türkischen Spielklasse und spielte in den 1950er, 1960er und 1980er Jahren insgesamt acht Spielzeiten in der Süper Lig. In der Ewigen Tabelle der Süper Lig liegt der Verein auf dem 40. Platz. Zusammen mit İzmirspor wurde Beykozspor die Ehre teil, am 21. Februar 1959 die erste Partie der neu eingeführten und landesweit ausgetragenen höchsten Spielklasse, der heutigen Süper Lig, zu spielen.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Der Verein wurde 1908 gegründet und spielte lange Zeit in der İstanbul Profesyonel Ligi.[2]

Im Sommer 1959 war der Verein Gründungsmitglied der neu eingeführten und der landesweit ausgetragenen höchsten Spielklasse, der heutigen Süper Lig und zählte acht Jahre zu den ständigen Mitgliedern der Liga. Anschließend verlor der Verein den Anschluss an Fenerbahçe, Beşiktaş und Galatasaray. Im Sommer 1971 stieg man in die zweithöchste Spielklasse, die heutige TFF 1. Lig, ab, schaffte aber sofort den Wiederaufstieg. Bis Anfang der 1990er Jahre war Beykoz mit kurzen Unterbrechungen ständiges Mitglied der TFF 1. Lig. Verstärkt durch die Gründung zahlreicher anatolischer Mannschaften, die regional zunehmend erstarkten, und dem Wandel in der Bezirksbevölkerung verlor der Klub an Bedeutung. Nach 1991 spielte der Verein bis zum Sommer 2011 abwechselnd dritt- oder viertklassig und stieg im Sommer in die regionale Amateurliga ab und verabschiedete sich vom türkischen Profifußball.

In den 1990er Jahren wurde der Verein von der Sümerbank Finanzgruppe aufgekauft und hieß lange Zeit Sümerbank Beykozspor.

Ligazugehörigkeit[Bearbeiten]

  • 1. Liga: 1958–1966
  • 2. Liga: 1966–1971, 1972–1979, 1980–1984, 1986–1991
  • 3. Liga: 1971–1972, 1979–1986, 1984–1986, 2007–2008
  • 4. Liga: 2001–2007, 2009–2011
  • Regionale Amateurliga: seit 2011



Ehemalige bekannte Spieler[Bearbeiten]

Ehemalige Trainer (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. hurriyet.com.tr: „Süper Lig tarihinden ilginç notlar“ (abgerufen am 15. August 2012)
  2. mackolik.com: „Beykoz Zindeler İdman Yurdu“ (abgerufen am 7. Dezember 2012)
  3. 20. Januar 1960, Milliyet, S. 5: "Székely kimdir?"