Beynac-et-Cazenac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beynac-et-Cazenac
Wappen von Beynac-et-Cazenac
Beynac-et-Cazenac (Frankreich)
Beynac-et-Cazenac
Region Aquitanien
Département Dordogne
Arrondissement Sarlat-la-Canéda
Kanton Sarlat-la-Canéda
Koordinaten 44° 50′ N, 1° 9′ O44.841.1438888888889150Koordinaten: 44° 50′ N, 1° 9′ O
Höhe 53–288 m
Fläche 12,74 km²
Einwohner 542 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 43 Einw./km²
Postleitzahl 24220
INSEE-Code
Website www.beynac-et-cazenac.fr

Beynac an der Dordogne

Beynac-et-Cazenac ist eine französische Gemeinde mit 542 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Dordogne in der Region Aquitanien. Die Gemeinde an der Dordogne gehört zum Kanton Sarlat-la-Canéda im Arrondissement Sarlat-la-Canéda. Sie ist als eines der Plus beaux villages de France (Schönste Dörfer Frankreichs) klassifiziert[1].

Geschichte[Bearbeiten]

Dordogne à Beynac.jpg

Beynac-et-Cazenac breitet sich am Rande des Flusses auf den felsigen Terrassen unterhalb einer 150 m hohen Steilwand aus. An diesem Platz gab es schon in der Bronzezeit Höhlensiedlungen. Als die vier Baronien des Périgord gegründet wurden, gehörte Beynac dazu, zusammen mit Biron, Bourdailles und Mareuil. Der erste Seigneur von Beynac wurde 1115 „aktenkundig“. Das über der Ortschaft thronende Schloss geht auf das 12. Jahrhundert zurück. Im Hundertjährigen Krieg stand Beynac auf der Seite der Franzosen, und 1370 wurden die Engländer endgültig vertrieben.

Im Schutze der Wälle bildeten sich verschiedene „Wohnviertel“; in einem davon siedelten hauptsächlich Weber. Auch der Hafen trug zum wirtschaftlichen Aufschwung bei; er war ein wichtiger Ankerplatz für die Handels- und Transportschifffahrt. In der Zeit nach der Französischen Revolution bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts gewannen regionale Erwerbszweige wie Fischfang, Landwirtschaft und Häuserbau zunehmend Bedeutung. 1827 wurde der 5 km entfernte Weiler Cazenac eingemeindet.

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009
Einwohner 355 410 411 460 498 506 522

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Jean-Luc Aubarbier; Michel Binet: Liebenswertes Perigord; Ouest-France, 1990, ISBN 2-7373-0299-4, S. 36.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Beynac-et-Cazenac auf Les plus Beaux Villages de France (französisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Beynac-et-Cazenac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien