Bezirk Ventspils

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bezirk Ventspils
Lage
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Lettland
Region Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/V-Ebene
Sitz Ventspils
Fläche 2472 km²
Einwohner 13.510 (2010)
Dichte 5 Einwohner pro km²
Gründung 2009
ISO 3166-2 LV
Webauftritt www.ventspilsnovads.lv (lettisch)
Politik
RatsvorsitzenderVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges Aivars MucenieksVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Partei Zaļo un Zemnieku savienībaVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges

Der Bezirk Ventspils (Ventspils novads) ist ein 2009 entstandener Verwaltungsbezirk im Westen Lettlands. Das Verwaltungsgebäude befindet sich in Ventspils obwohl diese Stadt als sogenannte Republik-Stadt selbst nicht zum Bezirk gehört.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Im Zuge einer Verwaltungsreform wurde 2009 der Landkreis Ventspils aufgelöst. 12 Landgemeinden und die Stadt Piltene schlossen sich zu einer Verwaltungsgemeinschaft zusammen. 2010 waren 13510 Einwohner gemeldet.

Natur[Bearbeiten]

Durch das Gebiet fließen die Flüsse Venta, Abava, Užava, Irbe und Lūžupe. Die beiden größten Seen sind der Usma-See und der Puze-See. Im Westen ist die Ostseeküste. Das älteste Naturschutzgebiet Lettlands (1912), nämlich das Reservat Moricsala, liegt ebenfalls teilweise im Gebiet.

Literatur[Bearbeiten]

  • Hans Feldmann, Heinz von zur Mühlen (Hrsg.): Baltisches historisches Ortslexikon, Teil 2: Lettland (Südlivland und Kurland). Böhlau, Köln 1990, ISBN 3-412-06889-6, S. #.
  • Latvijas Pagastu Enciklopēdeija. Preses Nams, Riga 2002, ISBN 9984-00-436-8.

Weblink[Bearbeiten]

Webseite des Bezirks