Bezzecca

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bezzecca
Bezzecca.JPG
Bezzecca
Staat: Italien
Region: Trentino-Südtirol
Provinz: Trient (TN)
Gemeinde: Ledro
Koordinaten: 45° 54′ N, 10° 43′ O45.910.716666666667697Koordinaten: 45° 54′ 0″ N, 10° 43′ 0″ O
Höhe: 697 m s.l.m.
Fläche: 17 km²
Einwohner: 592 (2008 ( ISTAT ))
Bevölkerungsdichte: 35 Einw./km²
Patron: Stefanus
Kirchtag: 26. Dezember
Telefonvorwahl: 0464 CAP: 38060

Bezzecca ist eine Fraktion der Gemeinde Ledro im gleichnamigen Tal im Trentino. Bezzecca hatte am 31. Dezember 2008 593 Einwohner.

Die ehemalige Gemeinde hat sich nach einem Referendum am 30. November 2008 mit dem 1. Januar 2010 zusammen mit den Gemeinden Pieve di Ledro, Molina di Ledro, Concei, Tiarno di Sopra und Tiarno di Sotto zur neuen Gemeinde Ledro zusammengeschlossen.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 21. Juli 1866 fand bei Bezzecca die Schlacht bei Bezzecca statt, bei der die Truppen Garibaldis gegen die Österreicher siegreich waren. Garibaldi hat in Bezzecca sein Telegramm Obbedisco (ich gehorche) verfasst.

Verwaltung[Bearbeiten]

Letzter Bürgermeister von Concei war Ettore Luraschi von der lista civica.

Im Mai 2010 wurde zusammen mit dem Gemeinderat und Bürgermeister von Ledro der Fraktionsvorsteher von Bezzecca (Prosindaco) gewählt.

Territorium[Bearbeiten]

Das Gebiet der Gemeinde änderte sich im Laufe ihrer Existenz zweimal: 1928 wurden die Gemeinden Enguiso, Lenzumo, Locca und Pieve di Ledro eingemeindet; 1952 wurden die Gebiete dieser Ex-Gemeinden wieder ausgegliedert und die beiden Gemeinden Pieve di Ledro und Concei gebildet[1]

Sport[Bearbeiten]

Bezzecca war 1966 das Ziel der 16. Etappe des Giro d’Italia:

Jahr Etappe Start km Tagessieger Gesamtleader
1966 16. Brescia 143 ItalienItalien Franco Bitossi ItalienItalien Gianni Motta

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bezzecca – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ISTAT: Unità amministrative, variazioni territoriali e di nome dal 1861 al 2000; ISBN 88-458-0574-3
  2. Wiki der Gemeinde: Guida Ledro/Bernardo Gigli (italienisch), abgerufen am 13. Februar 2011