Bhutanitis ludlowi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bhutanitis ludlowi
Systematik
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)
Familie: Ritterfalter (Papilionidae)
Unterfamilie: Parnassiinae
Gattung: Bhutanitis
Art: Bhutanitis ludlowi
Wissenschaftlicher Name
Bhutanitis ludlowi
Gabriel, 1942

Bhutanitis ludlowi ist eine Schmetterlingsart aus der Familie der Ritterfalter (Papilionidae). Sie gehört zur Unterfamilie Parnassiinae, in der man auch die Apollofalter findet.

Merkmale[Bearbeiten]

Bhutanitis ludlowi ähnelt der verwandten Art Bhutanitis lidderdalii, hat aber breitere Flügel, ist farblich blasser und besitzt graue Querbänder.[1]

Verbreitung[Bearbeiten]

Die beiden verwandten Arten B. ludlowi und B. lidderdalii scheinen in ähnlichen Gebieten in Bhutan und Yunnan vorzukommen,[1] aber es ist unbekannt, ob sie die gleichen Habitate besiedeln. Es wird vermutet, dass B. ludlowi auch in Sichuan, China vorkommt.[2]

Biologie[Bearbeiten]

Bhutanitis ludlowi ist ein Waldbewohner und lebt in 2000 bis 2200 Meter Höhe. Die Biologie der Art ist bisher unbekannt. Man vermutet, dass sich die Raupen wie bei der verwandten Art B. lidderdalii an Aristolochia-Arten entwickeln.

Forschungsgeschichte[Bearbeiten]

Die Art war bislang nur aus zwei Sammlungen bekannt. Die Typus-Exemplare wurden 1933 bis 1934 von Gabriel im Trashiyangsi-Tal im Nordosten von Bhutan gesammelt.[3] Sie befinden sich im Natural History Museum in London.[4] Chou beschrieb 1994 ein Exemplar aus Yunnan, China.[5][6] Im August 2011 wurden Fotos von Bhutanitis ludlowi veröffentlicht. Mitarbeiter des Bumdeling Wildlife Sanctuary in Bhutan fanden zusammen mit einem Forschungsteam der Butterfly Society of Japan sich paarende Exemplare.[7][8]

Gefährdung und Schutz[Bearbeiten]

Alle Arten der Gattung Bhutanitis werden im Anhang II des Washingtoner Artenschutzübereinkommens geführt. Der Handel mit den Tieren ist damit eingeschränkt. Bis vor kurzem wurde kein Handel mit Exemplaren der Art beschrieben, obwohl er bei Sammlern sehr gefragt ist. Die Art gilt als gefährdet.[9]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b I. Chou (Hrsg.): Monographia Rhopalocerorum Sinensium (Monograph of Chinese Butterflies). Revised Edition. Henan Scientific and Technological Publishing House, China 2000.
  2. http://www.cws-scf.ec.gc.ca/enforce/pdf/Butterfly/CITES_Butterfly_Guide.pdf (Version vom 19. Mai 2003 im Internet Archive)Vorlage:Webarchiv/Wartung/Linktext_fehlt
  3. A. G. Gabriel: A new species of Bhutanitis (Lep. Papilionidae): Bhutanitis ludlowi sp. nov. The Entomologist 75: Seite 189 (1942).
  4. Bericht auf Nano (Sendung)
  5. Y. Chou (Hrsg.): Zhongguo die lei zhi / Zhou Yao zhu bian / Monographia rhopalocerorum sinensium / Monograph of Chinese butterflies. Henan ke xue ji shu chu ban she, Zhengzhou shi. 1994
  6. L. Chou: A study on the rare butterflies of the genus Bhutantis (Lepidoptera: Papilionidae) with descriptions of two new species. Entomotaxonomia 14(1): Seite 48-54, 1992.
  7. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatFirst ever evidence of Ludlow’s Bhutan Swallowtail mating. August 17, 2011. Royal Government of Bhutan. Ministry of Agriculture and Forests., abgerufen am 2. November 2011.
  8. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatNew findings on Ludlow’s Bhutan Glory (August 27, 2011). Abgerufen am 2. November 2011.
  9. Bhutanitis ludlowi in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2011. Eingestellt von: Gimenez Dixon, 1996. Abgerufen am 2. November 2011

Weblinks[Bearbeiten]

  • TOL – Taxonomie, seltenes Foto