Bianchi Anderloni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anderloni im Werksmuseum Alfa Romeo in Arese, 2003

Dott. Ing. Carlo Felice Bianchi Anderloni (* 7. April 1916; † 7. August 2003)[1] genannte CiCi war italienischer Automobildesigner und Unternehmer.

Leben[Bearbeiten]

In den 1930er Jahren begann er seine Berufslaufbahn als Automobildesigner in der von seinem Vater, Felice Bianchi Anderloni (1882–1949), gegründeten italienischen Karosseriefirma Carrozzeria Touring Milano. Die Firma ist vor allem für die exklusiven Touring Superleggera Typen berühmt geworden, die in unter anderem auf den Plattformen von Alfa Romeo, Lancia, Ferrari, Maserati und Aston Martin hergestellt wurden. Er zählte in den 30er bis in die 1960er Jahre zu den wichtigsten Karosserie-Designern in Italien. Berühmte Fahrzeuge waren zum Beispiel:

Ende der 1960er Jahre musste er die Firma wegen Auftragsmangel schließen. Danach war er für Alfa Romeo beratend im Automobildesign tätig.

Über viele Jahre war er Präsident der Jury beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este, dem in Europa berühmtesten Schönheitswettbewerb für klassische Oldtimer. Ihm zu Ehren wird dort seit 2004 ein Sonderpreis vergeben, der seinen Namen trägt. Außerdem führte er ab 1995 das Touring Register[2].

Literatur[Bearbeiten]

  • Giacomo Tavoletti, Il signor Touring: Carlo Felice Bianchi Anderloni (Automobilia, 2004)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Anderloni passes“ von lamborghiniregistry.com
  2. Carrozzeria Touring Superleggera