Biblica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Biblica-Hauptquartier in Colorado Springs.

Biblica, früher International Bible Society (IBS), ist eine Bibel- und Missionsgesellschaft.

Geschichte[Bearbeiten]

Sie wurde im Jahr 1809 in New York City gegründet. Im Jahr 2007 fusionierte die IBS mit der Literaturmission Send the Light zu IBS-STL Global. Bis Juli 2009 hatte die Organisation den Namen International Bible Society (IBS).[1]

Von 1831 an wurden Bibeln in Gefängnissen, Krankenhäusern und Hotels weitergegeben. Nach 1892 erhielt jeder US-Einwanderer auf Ellis Island ein Neues Testament in seiner Sprache. Ein Ziel der IBS ist es, den Bibeltext in eine leicht verständliche Alltagssprache zu übersetzen, ohne dabei den Inhalt zu verfälschen.

In Europa ist die IBS in Schweden, Großbritannien und den Niederlanden noch mit eigenen Landesbüros vertreten. Die europäische Leitung hat Graham Sopp.

In Deutschland war die IBS bis 2009 vertreten als Internationale Bibelgesellschaft Deutschland. Mitte Mai 2009 wurden die Tätigkeiten in Deutschland aus wirtschaftlichen Gründen eingestellt und der Sitz der Internationalen Bibelgesellschaft Deutschland in Schorndorf, Baden-Württemberg, geschlossen. Ihre Aktivitäten werden in reduziertem Umfang seit Anfang Juni 2009 von der Agentur PJI weitergeführt. Das Neue Testament „Das lebendige Buch“ in der eigenen Übersetzung „Hoffnung für Alle“ wurde bis zu diesem Zeitpunkt in Deutschland über eine Million Mal verteilt.

IBS ist beteiligt am Online-Bibelangebot bibleserver.com mit über 40 Bibelübersetzungen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: International Bible Society – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biblica Pressemitteilung vom 13. Juli 2009