Biblioteka Narodowa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptsitz der Nationalbibliothek
Krasiński-Palast Warschau

Die Biblioteka Narodowa ist die polnische Nationalbibliothek. Sie untersteht dem Ministerium für Kultur und Nationales Erbe. Ihr Hauptsitz befindet sich in Warschau, Aleje Niepodległości 213, die Spezialsammlungen werden im Krasiński-Palast, plac Krasińskich 3/5 aufbewahrt.

Ihre Sammlungen umfassen alle in Polen erscheinende Bücher und Zeitschriften, sowie im Ausland erschienene Schriften über polnische Angelegenheiten. Sie erhält Pflichtexemplare aller Veröffentlichungen.

Neben der Warschauer Nationalbibliothek hat nur die Krakauer Jagiellonen-Bibliothek den Status der Nationalbibliothek.

Geschichte[Bearbeiten]

Die erste polnische Nationalbibliothek ist in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts entstanden. Sie wurde von Warschauer Bischöfen den Gebrüder Załuski gegründet und wurde 1774 von der Kommission für Nationale Bildung übernommen. 1817 entstand in Lemberg das Ossolineum-Institut, das zum bedeutendsten Kulturzentrum Galiziens wurde.

Im 20. Jahrhundert wurde die heutige Nationalbibliothek am 24. Februar 1928 berufen und 1930 eröffnet.

Vor dem Zweiten Weltkrieg umfassten die Sammlungen:

  • 6.500.000 Bücher aus dem 19. und 20. Jahrhundert,
  • 3.000 Frühdrucke,
  • 2.200 Inkunabeln,
  • 52.000 Manuskripte,
  • Landkarten und Noten

1940 übernahmen die Behörden des Generalgouvernements die Sammlungen. Sie errichteten aus den deutschsprachigen Büchern eine nur für Deutsche zugängliche Bibliothek im Gebäude der geschlossenen Warschauer Universität. Die wertvollsten Spezialsammlungen wurden im Krasiński-Palast gelagert. Nach der Niederschlagung des Warschauer Aufstandes 1944 im Oktober 1944 wurden diese Sammlungen von deutschen Sondertruppen in Brand gesteckt und verbrannten nahezu vollständig. [1]

Gegenwärtig umfassen die Sammlungen der Nationalbibliothek 7.900.000 Einheiten.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biblioteka Narodowa. In: Handbuch der historischen Buchbestände in Deutschland, Österreich und Europa. Bernhard Fabian (Digitalisiert von Günter Kükenshöner), 2003, S. 1.3, abgerufen am 23. September 2011 (Wissenschaftsportal b2i bibliotheks- buch- und informationswissenschaften).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Biblioteka Narodowa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

52.21388888888921.003333333333Koordinaten: 52° 12′ 50″ N, 21° 0′ 12″ O