Bidone d’oro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bidone d’oro (ital. für Goldene Mülltonne) ist ein Preis, der seit 2003 von der Sendung Catersport des italienischen Hörfunksenders Rai Radio Due vergeben wird. Ausgezeichnet wird – in ironischer Anlehnung an den Ballon d’Or, italienisch Pallone d’oro genannt – der schlechteste Spieler der italienischen Fußballmeisterschaften.

Nachdem eine Jury[1] geeignete Kandidaten ausgesucht hat, wählen die Hörer der Sendung aus diesen den Titelträger. Die Wahl findet im Internet sowie in über ganz Italien verbreiteten Wahllokalen[2] statt. Dreimal fiel die Wahl auf den brasilianischen Nationalspieler Adriano. Einziger platzierter deutscher Spieler war 2003 Carsten Jancker auf dem dritten Rang.

Preisträger und Platzierte[Bearbeiten]

Name und Verein(e), für den/die er im Jahr der Wahl in Italien aktiv war:

2003[Bearbeiten]

2004[Bearbeiten]

2005[Bearbeiten]

2006[Bearbeiten]

2007[Bearbeiten]

  • Bidone d’oro: Adriano (Inter Mailand)
  • Zweitplatzierter: Dida (AC Mailand)
  • Drittplatzierter: Ronaldo (AC Mailand)

2008[Bearbeiten]

2009[Bearbeiten]

2010[Bearbeiten]

  • Bidone d’oro: Adriano (AS Rom)
  • Zweitplatzierter: Amauri (Juventus Turin)
  • Drittplatzierter: Ronaldinho (AC Mailand)

2011[Bearbeiten]

2012[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zusammensetzung der Jury 2010
  2. Verteilung der Wahllokale