Bieleboh (Gottheit)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Bieleboh (auch Belobog, Bilobog, Belbog, Bialbog, Byelobog, Bielobog, Belun, Bylun) war die slawische Gottheit des Lichts und der Sonne. (Das slawische Wort biely bezeichnet die Farbe Weiß).

Opfer wurden Bieleboh in Form von fröhlichen Spielen und Festessen dargebracht.

Die Erinnerung an Bieleboh lebt in den weißrussischen Sagen über Belun fort. Belun ist ein alter Mann mit langem weißem Bart, weißer Kleidung und Spazierstock. Er erscheint nur am Tage, um Wanderer, die sich im dunklen Wald verlaufen haben, auf den Weg zurückzuführen. Ein weißrussisches Sprichwort sagt: "Es ist dunkel im Wald ohne Belun".

Bieleboh wird manchmal auch mit dem Gott Svantovit gleichgesetzt.

Der Name des Berges Bieleboh in der Nähe von Bautzen (499 m) leitet sich von der Gottheit ab.