Big East Conference

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Big East
Logo der Big East
Voller Name Big East Conference of the National Collegiate Athletic Association Division One
Sportart Junioren: 10; Juniorinnen: 12;
kein American Football
Abkürzung Big East
Verband NCAA
Ligagründung 2013 (siehe AAC: 1979)
Mannschaften im Basketball: 10
Land/Länder USA
Website http://www.bigeast.org/

Die Big East Conference ist eine aus 10 Universitäten bestehende Liga in den Vereinigten Staaten für diverse Sportarten, die in der NCAA Division I spielen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Big East Conference entstand ursprünglich im Jahr 1979 und hatte ihren Sitz in Providence. Über die Jahre kam es zum Streit über die Teilnahme im American Football. Während ein Teil der Hochschulen den Sport nicht sonderlich unterstützte, wurden die Mannschaften der Hochschulen, die den Sport aktiv betrieben, in dieser Sportart immer erfolgreicher und konnten lukrative Fernseh- und Werbeverträge abschließen. Solche Verträge waren neben American Football insbesondere im Basketball gefragt. Schließlich wurde es bei Verhandlungen über solche Verträge hinderlich, dass die Sportarten bei Hochschulen der Big East organisatorisch voneinander getrennt betrieben wurden, weshalb sich schließlich ein Nukleus von sieben als Catholic Seven bezeichnete Hochschulen abspalteten, aber den Namen Big East für ihre neue Conference mit Sitz in New York City mitnahmen. Die verbliebenen Hochschulen, die im Unterschied zu den ausgeschiedenen auch den American Football in der NCAA Division I betrieben, benannten sich um in American Athletic Conference, behielten aber die Organisation und Infrastruktur der alten Big East bei und sehen sich somit unmittelbar als Nachfolger der alten Big East.

Standorte der neuen Big East Conference

Den Catholic Seven schlossen sich schließlich mit den Mannschaften der Xavier University of Cincinnati, Creighton University sowie der nicht-katholisch geprägten Butler University weitere Hochschulen an, die zuvor der alten Big East nicht angehörten. Insbesondere im Lacrosse und im Feldhockey kooperieren die Mannschaften der neuen Big East mit Hochschulmannschaften, die ansonsten nicht in der neuen Big East organisiert sind. Umgekehrt haben Butler sowie die Georgetown University und die Villanova University Football-Mannschaften, die jedoch am Spielbetrieb anderer Conferences teilnehmen.


In der alten Big East gehörten die Basketballmannschaften zu den erfolgreichsten der Division I. 2011 konnten sich elf der damals 16 Mannschaften für die 68 Teilnehmer starke landesweite NCAA-Endrunde qualifizieren.

Mitglieder seit 2013[Bearbeiten]

Universität Ort Teamname gegründet beigetreten von Trägerschaft Studenten
Butler University Indianapolis (IN) Bulldogs 1855 2013 A-10 privat 4.667
Creighton University Omaha (NE) Bluejays 1878 2013 MVC privat 7.730
DePaul University Chicago (IL) Blue Demons 1898 2005 C-USA privat 25.398
Georgetown University Washington D.C. Hoyas 1789 1979 privat 16.437
Marquette University Milwaukee (WI) Golden Eagles 1881 2005 C-USA privat 11.599
Providence College Providence (RI) Friars 1917 1979 privat 4.585
St. John’s University Queens (NYC) Red Storm 1870 1979 privat 21.354
Seton Hall University South Orange (NJ) Pirates 1856 1979 privat 9.745
Villanova University Villanova (PA) Wildcats 1842 1980 privat 10.482
Xavier University Cincinnati (OH) Musketeers 1867 2013 A-10 privat 6.584

Für die ehemaligen Mitglieder der alten Big East Conference bis 2013, siehe American Athletic Conference.

Assoziierte Mitglieder[Bearbeiten]

Universität Ort Teamname gegründet Sportart in Big East seit Main-Conference Trägerschaft Studenten
University of Cincinnati Cincinnati (OH) Bearcats 1819 Lacrosse (Frauen) 2013 American staatlich 33.329
University of Connecticut Storrs (CT) Huskies 1881 Feldhockey (Frauen), Lacrosse (Frauen) 2013 American staatlich 25.483
University of Denver Denver (CO) Pioneers 1864 Lacrosse (Männer) 2013 Summit League privat 11.476
University of Florida Gainesville (FL) Gators 1853 Lacrosse (Frauen) 2014 SEC staatlich 49.042
Old Dominion University Norfolk (VA) Lady Monarchs 1930 Feldhockey (Frauen) 2013 C-USA staatlich 24.126
Temple University Philadelphia (PA) Owls 1884 Feldhockey (Frauen), Lacrosse (Frauen) 2013 American staatlich 38.648
Vanderbilt University Nashville (TN) Commodores 1873 Lacrosse (Frauen) 2014 SEC privat 12.745

Spielstätten der Mitglieder[Bearbeiten]

Universität Basketballarena Kapazität
Butler* Hinkle Fieldhouse 10.000
Creighton CenturyLink Center Omaha 18.320
DePaul Allstate Arena 17.500
Georgetown* Verizon Center 20.035
Marquette Bradley Center 18.850
Providence Dunkin’ Donuts Center 12.400
St. John’s Madison Square Garden (manchmal)
Carnesecca Arena
19.979
5.602
Seton Hall Prudential Center 18.711
Villanova* Wells Fargo Center (manchmal)
The Pavilion
20.328
6.500
Xavier Cintas Center 10.250

* Die Football-Teams dieser Universitäten spielen nicht in der Big East Conference.

Weblinks[Bearbeiten]