Big Sean/Diskografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Big Sean – Diskografie
Veröffentlichungen
Studioalben 2
Singles 8
Gastauftritte 14

Diese Liste ist eine Übersicht über die musikalischen Werke des US-amerikanischen Hip-Hop-Musikers Big Sean.

Alben[Bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[1] Anmerkung
DE AT CH UK US
2011 Finally Famous 3
(28 Wo.)
Erstveröffentlichung: 28. Juni 2011
Verkäufe US: 294.000
2013 Hall of Fame 56
(1 Wo.)
3
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 27. August 2013

Kollaborationsalben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[1] Anmerkung
DE AT CH UK US
2012 Cruel Summer 74
(1 Wo.)
10
(1 Wo.)
2
(9 Wo.)
2
(19 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. September 2012
Verkäufe US: 389.000

Mixtapes[Bearbeiten]

Jahr Titel Anmerkung
2007 Finally Famous: The Mixtape Erstveröffentlichung: 24. November 2007
2009 Finally Famous Vol. 2: UKNOWBIGSEAN Erstveröffentlichung: 21. April 2009
2010 Finally Famous Vol. 3: Big Erstveröffentlichung: 20. Oktober 2010
2012 Detroit Erstveröffentlichung: 5. September 2012

Singles[Bearbeiten]

als Leadsänger[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[1] Anmerkung
DE AT CH UK US
2011 My Last
Finally Famous
30
(21 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. März 2011
(featuring Chris Brown)
Marvin & Chardonnay
Finally Famous
32
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Juli 2011
(featuring Kanye West & Roscoe Dash)
Dance (A$$)
Finally Famous
10
(24 Wo.)
Erstveröffentlichung: 20. September 2011
(Remix featuring Nicki Minaj)
2012 Mercy
Cruel Summer
55
(2 Wo.)
13
(32 Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. April 2012
(mit Kanye West, Pusha T und 2 Chainz)
Clique
Cruel Summer
22
(14 Wo.)
12
(22 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. September 2012
(mit Jay-Z und Kanye West)
2012 Guap
Hall of Fame
71
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. Oktober 2012
2013 Beware
Hall of Fame
42
(… Wo.)
38
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. Juni 2013
(featuring Jhené Aiko & Lil Wayne)
Fire
Hall of Fame
Erstveröffentlichung: 20. August 2013

Als Gastmusiker[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[1] Anmerkung
DE AT CH UK US
2010 Fat Raps
The Cleveland Show
Erstveröffentlichung: 16. Mai 2010
(Chip tha Ripper feat. Curren$y und Big Sean)
2011 My Closet
Say It Ain’t
Erstveröffentlichung: 6. März 2011
(Sayitainttone feat. Big Sean)
Lay It on Me
Here I Am
69
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. August 2011
(Kelly Rowland feat. Big Sean)
2012 Already There
kein Album
Erstveröffentlichung: 21. Februar 2012
(John West feat. Big Sean)
Till I Die
Fortune
Erstveröffentlichung: 13. April 2012
(Chris Brown feat. Big Sean und Wiz Khalifa)
Naked
A.D.H.D.
Erstveröffentlichung: 4. Mai 2012
(Kevin McCall feat. Big Sean)
My Homies Still
I Am Not a Human Being 2
38
(13 Wo.)
Erstveröffentlichung: 5. Juni 2012
(Lil Wayne feat Big Sean)
As Long as You Love Me
Believe
38
(9 Wo.)
63
(7 Wo.)
55
(9 Wo.)
22
(14 Wo.)
6
(29 Wo.)
Erstveröffentlichung: 9. Juli 2012
(Justin Bieber feat. Big Sean)
Burn
Dreamchasers 2
Erstveröffentlichung: 11. September 2012
(Meek Mill feat Big Sean)
2013 Show Out
Stay Trippy
75
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 28. Januar 2013
(Juicy J feat. Big Sean & Young Jeezy)
Wild
Alive
12
(11 Wo.)
41
(8 Wo.)
46
(6 Wo.)
5
(18 Wo.)
Erstveröffentlichung: 27. Mai 2013
(Jessie J feat Big Sean & Dizzee Rascal)
Right There
Yours Truly
84
(... Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. August 2013
(Ariana Grande feat. Big Sean)
All Me
Nothing Was the Same
33
(... Wo.)
20
(... Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. September 2013
(Drake feat Big Sean & 2 Chainz)
Top of the World
Pages
Erstveröffentlichung: 2013
(Mike Posner feat. Big Sean)
2014 Sanctified
Mastermind
78
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 28. Februar 2014
(Rick Ross feat. Kanye West & Big Sean)
Best Mistake
My Everything
49
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. August 2014
(Ariana Grande feat. Big Sean)

Promo-Tonträger[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[1] Anmerkung
DE AT CH UK US
2010 Whatever U Want (GOOD Music Remix) Erstveröffentlichung: 12. Januar 2010
(Consequence feat. Kanye, Common, Kid Cudi & Big Sean)
What U Doin?
Finally Famous Vol. 3: Big
Erstveröffentlichung: 3. August 2010
2011 I Do It
Finally Famous
Erstveröffentlichung: 10. Mai 2011
What Goes Around
Finally Famous
Erstveröffentlichung: 23. Mai 2011
So Much More
Finally Famous
Erstveröffentlichung: 14. Juni 2011
What Yo Name Iz? (Remix) Erstveröffentlichung: 24. Juni 2011
(Kirko Bangz feat. Wale, Big Sean und Bun B)
My Own Planet
Street Hop
Erstveröffentlichung: 12. Juli 2011
(Royce da 5′9″ feat. Big Sean)
Oh My (Remix)
Third Power
Erstveröffentlichung: 9. August 2011
(DJ Drama feat. Trey Songz, 2 Chainz und Big Sean)
2012 Titanium (B!tch I Do It) Erstveröffentlichung: 2012
(David Guetta feat. Sia und Big Sean)
All I Know
Detroit
Erstveröffentlichung: 2012
(feat. Wiz Khalifa)
RWT
Detroit
Erstveröffentlichung: 2012
Mula
Detroit
Erstveröffentlichung: 2012
(feat. French Montana)
2013 FFOE
Detroit
Erstveröffentlichung: 2013

Weitere Chartplatzierungen[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[1] Anmerkung
DE AT CH UK US
2010 Cooler Than Me
A Matter of Time
85
(5 Wo.)
Erstplatzierung: 15. Mai 2010
(Mike Posner feat. Big Sean)
2011 High
Finally Famous
98
(1 Wo.)
Erstplatzierung: 16. Juli 2011
(Big Sean feat. Wiz Khalifa und Chiddy Bang)
2013 Switch Up
Hall of Fame
Erstplatzierung: 2013
(feat. Common)

Musikvideos[Bearbeiten]

Als Leadsänger[Bearbeiten]

Jahr Titel Regisseur
2009 Getcha Some
Finally Famous Vol. 2: UKNOWBIGSEAN
Hype Williams[2]
2010 Million Dollars
Finally Famous: The Mixtape
Danny Mooney[3]
What U Doin?
Finally Famous Vol. 3: Big
Ryan Lightbourn[4]
2011 My Last
Finally Famous
TAJ Stansberry[5]
I Do It
Finally Famous
Mike Carson[6]
Marvin & Chardonnay
Finally Famous
Hype Williams[7]
Dance (A$$)
Finally Famous
Mike Carson, Mike Waxx[8]
2012 Mercy
Cruel Summer
NABIL[9]
RWT
Detroit
Mike Carson, Mike Waxx[10]
Mula
Detroit
Mike Carson, Mike Waxx
Guap
Hall of Fame
Mike Carson, Mike Waxx
2013 Beware
Hall of Fame
Matthew Williams
10 2 10
Hall of Fame
Mike Carson, Mike Waxx

Als Gastmusiker[Bearbeiten]

Jahr Titel Regisseur
2011 My Closet
SayItAint
Ken Koller[11]
What Yo Name Iz? (Remix)
kein Album
Mr. Boomtown[12]
Oh My (Remix)
Third Power
Decatur Dan[13]
Lay It on Me
Here I Am
Sarah Chatfield[14]
Already There
kein Album
Joseph Garner[15]
2012 Slight Work
Ambition
Chris Brown, Godfrey Tabarez[16]
Naked
A.D.H.D.
Chris Brown[17]
Till I Die
Fortune
Chris Brown[18]
My Homies Still
I Am Not a Human Being II
Parris
Good Girls (Don't Grow on Trees)
TBA
Alex Moors
Burn
Dreams and Nightmares
Dre Films
2013 Show Out
Stay Trippy
Frank Paladino
  • 2012: D’BanjOliver Twist (Gastauftritt nur im Musikvideo)

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c d e f Chartquellen: DE AT CH UK 1 UK 2 US
  2. Wake N' Watch: Big Sean "Getcha Some" (Directed By Hype Williams). complex.com. 24. Juli 2009. Abgerufen am 11. Juni 2012.
  3. M. Gosho Oakes: Big Sean – “A Million Dollars” (Music Video). soulculture.co.uk. 20. Januar 2010. Abgerufen am 11. Juni 2012.
  4. Simone: RapCity Playlist for April 14. blog.muchmusic.com. 14. April 2011. Abgerufen am 11. Juni 2012.
  5. Video: Big Sean f/ Chris Brown – ‘My Last’. rap-up.com. 25. März 2011. Abgerufen am 11. Juni 2012.
  6. Mark Iraheta: Video: Big Sean "I Do It". complex.com. 14. Juni 2011. Abgerufen am 11. Juni 2012.
  7. Rob Markman: Big Sean And Kanye West's 'Marvin & Chardonnay' Video: G.O.O.D. Times. mtv.com. 7. September 2011. Abgerufen am 11. Juni 2012.
  8. James Montgomery: Big Sean's 'Dance (A$$)' Video Celebrates The Power Of Backing It Up. mtv.com. 2. November 2011. Abgerufen am 11. Juni 2012.
  9. Kanye West: "Mercy" - neues Video von Kanye West und G.O.O.D. Music. motor.de. 7. Juni 2012. Abgerufen am 11. Juni 2012.
  10. James Montgomery: Big Sean's 'Dance (A$$)' Video Celebrates The Power Of Backing It Up. mtv.com. 2. November 2011. Abgerufen am 11. Juni 2012.
  11. Sean Lynch: Video: SayItAintTone Ft. Big Sean – My Closet. thesource.com. 21. Juni 2011. Abgerufen am 11. Juni 2012.
  12. Amaya: New Video: Kirko Bangz Ft. Wale, Big Sean & Bun B “What Yo Name Iz (Remix)”. rapradar.com. 4. August 2011. Abgerufen am 11. Juni 2012.
  13. DJ Drama - "Oh My (Remix)". mtv.com. 8. September 2011. Abgerufen am 11. Juni 2012.
  14. Kelly Rowland to Shoot Two New Videos. rap-up.com. 7. September 2011. Abgerufen am 11. Juni 2012.
  15. Christine: MUSIC VIDEO: JOHN WEST – “ALREADY THERE” (FT. BIG SEAN). concreteloop.com. 14. November 2011. Abgerufen am 11. Juni 2012.
  16. Wale - "Slight Work". mtv.com. 19. Februar 2012. Abgerufen am 11. Juni 2012.
  17. Kevin McCall f. Big Sean - "Naked". hiphopdx.com. 17. April 2012. Abgerufen am 11. Juni 2012.
  18. Kevin McCall f. Big Sean - "Naked". hiphopdx.com. 17. April 2012. Abgerufen am 11. Juni 2012.