Bigoudenland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tracht der Bigouden

Das Bigoudenland (bretonisch Bro-Vigoudenn, französisch Pays Bigouden) liegt westlich von Quimper im Südwesten des Finistère in der Bretagne zwischen Plozévet, nahe der Mündung des Goyen bei Audierne und der Mündung des Odet bei Bénodet. Hauptstadt des Bigoudenlandes ist Pont-l’Abbé (die Brücke des Abtes) mit dem Bigouden-Museum. Die Landschaft ist nach den Spitzhauben (coiffes), der Tracht der einheimischen Frauen, benannt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kultur[Bearbeiten]

Landschaft[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]