Bik’at HaJarden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bik’at HaJarden
מועצה אזורית בקעת הירדן‎‎
Fatzael Valley 052.JPG
Gebiet: Westjordanland
(Judäa und Samaria)
Gemeindeart: Regionalverwaltung
Gegründet: 1979
Koordinaten: 32° 6′ N, 35° 30′ O32.10013611111135.49305Koordinaten: 32° 6′ 0″ N, 35° 29′ 35″ O
 
Einwohner: 3.600 (2009)
 
Bürgermeister: David Alchejni
Bik’at HaJarden (Palästinensische Autonomiegebiete)
Bik’at HaJarden
Bik’at HaJarden

Bik'at HaJarden (hebräisch ‏מועצה אזורית בקעת הירדן‎, Mo'atza Azorit Bik'at HaYarden) ist eine israelische Regionalverwaltung westlich des Jordans im Jordangraben. Der Sitz der Verwaltung ist in Schlomtzion, südlich von Masua.

Lage[Bearbeiten]

Bik'at HaJarden liegt im nordöstlichen Westjordanland, westlich des Jordans. Das Gebiet von Bik'at HaJarden reicht von Bet Sche'an im Norden bis nach Jericho im Süden. Die meisten Siedlungen liegen an den beiden großen von Norden nach Süden verlaufenden Straßen, der Allon-Straße, benannt nach Jigal Allon, im Westen und dem Highway 90 im Osten.

Maale Efraim ist zwar vom Gebiet der Regionalverwaltung umschlossen, bildet aber eine eigenständige Kommunalverwaltung.

Geschichte[Bearbeiten]

Israel besetzte im Sechstagekrieg von 1967 das Gebiet der heutigen Regionalverwaltung. Die meisten der israelischen Siedlungen wurden in den Jahren zwischen 1968 und 1982 gegründet. 1979 wurde für sie eine eigene Verwaltungseinheit eingerichtet.

Gliederung[Bearbeiten]

* 2 Kibbuzim: → Liste der Kibbuzim
* 15 Moschawim: → Tabelle der Moschawim
* 1 Gemeinschaftssiedlung: → Tabelle der Gemeinschaftssiedlungen
* 4 Außenposten: → Liste israelischer Siedlungen

Bürgermeister[Bearbeiten]

  • 2006 – 2009 Dovi Tal
  • Seit 2009 David Alchejni