Bikram-Yoga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bikram Yoga ist eine Hatha-Yoga-Methode und wurde von dem indischen Yogameister Bikram Choudhury, Schüler von Bishnu Charan Ghosh (Bruder des Paramahansa Yogananda) entwickelt. Bikram Choudhury wurde 1946 in Kalkutta geboren[1].

Bikram Yoga ist eine markengeschützte Serie von 26 Yoga-Übungen, die in einem heißen Raum praktiziert werden (bei ca. 35-40 Grad Celsius). Allgemein ist Bikram Yoga als Hot Yoga bekannt und ist mit mittlerweile über 600 Schulen weltweit eine recht populäre Yogaart.

Es werden 26 Körperübungen (Asanas) und 2 Atemübungen (Pranayama) praktiziert. Der heiße Raum soll eine sichere Muskel- und Sehnenarbeit möglich machen und das Schwitzen soll den Körper „entgiften“.

Kritik[Bearbeiten]

  • Der Wasser- und Elektrolyteverlust, der durch die Hitze ausgelöst wird, kann zu Muskelkrämpfen und Kreislaufkollaps führen. Daher sollten Herz- oder Kreislauf-Probleme, wie zu niedriger oder zu hoher Blutdruck, von einem Arzt abgeklärt werden.[2] Es empfiehlt sich auf eine ausreichende Aufnahme von Wasser, Elektrolyten und ggf. Traubenzucker vor und während des Trainings zu achten.
  • Das Aufwärmen ist durch die Raumtemperatur nicht gegeben, sondern erfolgt erst bei der aktiven Anspannung der Muskeln.[2]
  • Die angebliche „Entgiftung“ ist wissenschaftlich nicht haltbar.

Die 26 Haltungen / Asanas (postures) der allgemein praktizierten Anfängerserie[Bearbeiten]

# Sanskrit Deutsch
1 Pranayama Series Tiefenatmung
2 Ardha Chandrasana - Pada-Hastasana halber Mond mit Rück- und Vorwärtsbeuge
3 Utkatasana Hockstellung, dreifach Kombination aus Kniebeuge und Zehenstandsübungen
4 Garudasana Adlerhaltung
5 Dandayamana - JanuShirasana Stirn-zum-Knie im Stehen
6 Dandayamana - Dhanurasana Stehender Bogen
7 Tuladandasana Waage
8 Dandayamana - Bibhaktapada - Paschimottanasana Stirn-zum-Boden in der Grätsche
9 Trikonasana Dreieck, Bikram- (mit Ellenbogen vor dem Knie und Fingerspitzen zw. großen und zweiten Zeh)
10 Dandayamana - Bibhaktapada - Janushirasana Stirn-zum-Knie in der Grätsche
11 Tadasana Baum
12 Padangustasana Zehenstand - aus dem Baum heraus hinsetzen
13 Savasana Totenstellung
14 Pavanamuktasana Wind Removing Pose - Bauchpresse
15 Sit up Sit up
16 Bhujangasana Kobra
17 Salabhasana Heuschrecke
18 Poorna - Salabhasana volle Heuschrecke - Flugzeug
19 Dhanurasana liegender Bogen
20 Supta - Vajrasana Heldenstellung
21 Ardha - Kurmasana halbe Schildkröte
22 Ustrasana Kamel
23 Sasangasana Kaninchen
24 Janushirasana - Paschimottanasana Kopf zu den Knien - Streckung im Sitzen
25 Ardha - Matsyendrasana Wirbelsäulendrehsitz
26 Kapalabhati Kapalabhati-Bikram-Atmung - Feueratmung durch den Mund

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vita auf Bikramyoga.com
  2. a b Wie gesund ist Bikram-Yoga? Abgerufen am 25. März 2012.