Bilderbuch (ARD)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Bilderbuch Deutschland)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Bilderbuch Deutschland
Bilderbuch (ab 2006)
Produktionsland Deutschland
Jahr(e) 1996–2010
Produktions-
unternehmen
BR, RBB, HR, MDR, NDR, RB, SR, SWR, WDR
Länge 45 Minuten
Episoden 466+
Ausstrahlungs-
turnus
wöchentlich
Erstausstrahlung 7. Januar 1996 auf Das Erste

Bilderbuch (von 1996 bis 2005 Bilderbuch Deutschland) war eine Sendereihe der ARD, deren einzelne Sendungen jeweils eine Region, Landschaft oder Stadt in Wort und Bild vorstellen.

Sie wurde seit dem 15. Oktober 1996 ausgestrahlt, wobei alle in der ARD zusammengeschlossenen Landesrundfunkanstalten jeweils Sendungen über Gegenden in ihrem eigenen Sendegebiet produzierten. In der ersten Folge wurde „Marburg und das Marburger Land“ präsentiert.

Im Zentrum der Beiträge standen die lokalen Traditionen und Besonderheiten, kulinarischen Spezialitäten, Architektur, Natur und Geschichte(n). Ziel der Serie war die Präsentation eines geografisch abgeschlossenen Gebietes und seiner Natur, Kultur und Persönlichkeiten aus Geschichte und Gegenwart. Der Tenor der Sendungen war dabei überwiegend positiv, nahezu werbend. Probleme wie Arbeitslosigkeit oder öffentliche Finanzen, die sonst die derzeitige öffentliche Diskussion und Berichterstattung dominierten, blieben weitgehend unbehandelt.

Zum zehnjährigen Bestehen der Reihe wurde am 1. Januar 2006 der verkürzte Name Bilderbuch und ein neuer Vorspann eingeführt (erste Sendung damit am 4. Juni 2006 über Weingarten). Seit Januar 2007 (Sendung über Luxemburg) widmeten sich einzelne Sendungen auch angrenzenden Regionen in den deutschen Nachbarländern.

Angestammter Sendetermin war sonntags um 13:45 Uhr im Ersten, sofern keine Sportübertragungen stattfanden. 2010 wurde die Reihe nach 14 Jahren eingestellt, da laut ARD die Regionen erschöpfend dargestellt seien. Wiederholungen werden in den Dritten Programmen und in 3sat zu unterschiedlichen Zeiten gesendet.