Bildungstrieb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bildungstrieb, lat. nisus formativus, ein dreistufiges biologisches Konzept der Selbstorganisation, 1781 durch den Naturforscher Johann Friedrich Blumenbach dargelegt in: Über den Bildungstrieb und das Zeugungsgeschäft, Göttingen 1781. Die von Blumenbach angenommene treibende Kraft bedingt den biologischen Zyklus von Zeugung, Ernährung und Reproduktion.

Schriften[Bearbeiten]

  • Johann Friedrich Blumenbach: Über den Bildungstrieb (Nisus formativus) und seinen Einfluß auf die Generation und Reproduction. In: Georg Christoph Lichtenberg, Georg Forster (Hrsg.): Göttingisches Magazin der Wissenschaften und Litteratur. Band 1, Nummer 5, 1780, S. 247–266, (online).
  • Johann Friedrich Blumenbach: Über den Bildungstrieb und das Zeugungsgeschäfte. 1. Auflage, Johann Christian Dieterich, Göttingen 1781, (online).
  • Johann Friedrich Blumenbach: Über den Bildungstrieb. 2. Auflage, Johann Christian Dieterich, Göttingen 1789, (online).
  • Johann Friedrich Blumenbach: Über den Bildungstrieb. 3. Auflage, Johann Christian Dieterich, Göttingen 1791, (online).

Weblinks[Bearbeiten]