Bildungswesen der Kirche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Bildungswesen der Kirche (kurz CES von engl. Church Educational System) ist eine Organisation der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen). Ein Teil dieses Bildungswesens ist das Seminar und Institutsprogramm. Des Weiteren gehören zum Bildungswesen folgende Schulen und Universitäten:

19 Grund und weiterführende Schulen in Fidschi, Kiribati, Mexiko, Neuseeland, Samoa und Tonga

Seminar und Institut[Bearbeiten]

Am Seminarprogramm nehmen Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren teil. Der Seminarunterricht erfolgt üblicherweise in der Früh vor der Schule und vermittelt christliche Prinzipien. In abgelegenen Gebieten gibt es einmal in der Woche eine gemeinsame Klasse aller Schüler, die während der Woche den Kurs im Selbststudium erledigen. Es gibt vier Einzelkurse die sich alle 4 Jahre wiederholen. Die Kurse behandeln die heiligen Schriften der Kirche.

Die einzelnen Kurse sind:

Das Institutsprogramm für junge Erwachsene im Alter von 18 bis 30 Jahren umfasst im selben Jahr die gleichen Kurse wie das Seminarprogramm. Außerdem werden, je nach Bedarf, weitere Zusatzkurse angeboten. CES stellt für jeden dieser Kurse Leitfäden für Lehrer und Schüler, Videos und andere Materialien bereit. Für die Teilnehmer sind die Kurse kostenlos.

Statistik des Schuljahres 2002-2003

Länder und Territorien mit Seminar- oder Institutprogramm 135
Voll- und Teilzeit Lehrer, Verwaltungsangestellte und Helfer 3 253
Ehrenamtliche Lehrer und Helfer 38 470
Eingeschriebene Seminarschüler 370 940
Eingeschriebene Institutsschüler 356 269

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bildungswesen der Kirche – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien