Bilfinger Power Systems

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bilfinger Power Systems
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung August 2003
Sitz Oberhausen
Mitarbeiter rund 9800
Branche Kraftwerkstechnik und -Services
Website power.bilfinger.com

Die Bilfinger Power Systems GmbH mit Hauptsitz in Oberhausen ist eines von fünf Geschäftsfeldern des Bau- und Dienstleistungskonzerns Bilfinger.

Unter dem Dach der Bilfinger Power Systems operieren zahlreiche Unternehmen im In- und Ausland. Das Kerngeschäft des Teilkonzerns ist die Kraftwerkstechnik in den Bereichen Dampferzeuger, Energie- und Umwelttechnik, Rohrleitungstechnik sowie Maschinen- und Apparatebau. In diesen Geschäftsfeldern bietet die Bilfinger Power Systems GmbH neben Wartung, Reparaturen und Instandhaltung vor allem anspruchsvolle Maßnahmen zur Lebensdauerverlängerung, Wirkungsgradsteigerung und Rehabilitation von Kraftwerken an.

Ein weiterer Schwerpunkt der Unternehmensgruppe liegt im Neu- und Umbau und in der Lieferung von Komponenten – zum Teil aus eigenen Fertigungsstätten. Ein dichtes Niederlassungsnetz verknüpft die Aktivitäten in den wichtigsten Märkten der Gruppe: Deutschland, Europa sowie der Nahe Osten und Südafrika.

Derzeit (Stand Anfang 2013) beschäftigt die Gruppe etwa 9800 Mitarbeiter.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte. Bitte hilf Wikipedia, das zu verbessern. Mehr zum Thema ist hier zu finden.
  • 05/2013: Umzug in neue Hauptverwaltung – Europaallee 1[2]
  • 12/2012: Erwerb der Helmut Mauell GmbH.[3]
  • 09/2012: Die Bilfinger Power Services GmbH firmiert in Bilfinger Power Systems GmbH um.[4]
  • 06/2012: Erwerb des Planungsunternehmens Envi Con & Plant Engineering GmbH[5]
  • 10/2011: Erwerb der restlichen Anteile der Duro Dakovic Montaza d.d. (100 %)
  • 09/2011: Erwerb der Rosink Apparate- und Anlagenbau GmbH.
  • 10/2010: Übername die Rotring Engineering AG.
  • 03/2010: Power Services wird eine eigene Sparte innerhalb der Bilfinger Berger AG.
  • 02/2010: Übernahme der MCE Berlin GmbH und Integration von MCE Maschinen- und Apparatebau GmbH & Co. KG im Geschäftsfeld Power Services.
  • 04/2009: Erwerb von 80,5 % der Anteile der Duro Dakovic Montaza d.d. mit Firmensitz in Slavonski Brod, Kroatien.
  • 05/2006: Erwerb der Essener Hochdruck-Rohrleitung GmbH.
  • 05/2006: Umfirmierung der Deutschen Babcock Service GmbH (Holding der Gruppe) in die Bilfinger Berger Power Services GmbH.
  • 04/2005: Die Bilfinger Berger AG kauft alle Anteile an der Babcock Borsig Service Gruppe.
  • 01/2005: Erwerb der Lizenz für Rauchgasentschwefelungsanlagen von Babcock & Wilcox, USA.
  • 08/2003: Die Deutsche Beteiligungs AG kauft die Babcock Borsig Service Gruppe aus der Insolvenzmasse der Babcock Borsig AG.
  • 12/2003: Babcock Borsig Service kauft die ehemalige Steinmüller-Gesellschaft Steinmüller Engineering Service (Pty) Ltd. in Südafrika.

Beteiligungsgesellschaften[Bearbeiten]

  • Babcock Borsig Steinmüller GmbH
  • Babcock Noell GmbH
  • Bilfinger Deutsche Babcock Middle East FZE (VAE)
  • Bilfinger Duro Dakovic Montaza d.d.
  • Bilfinger Maschinenbau GmbH & Co. KG
  • Bilfinger Mauell GmbH
  • Bilfinger MCE Aschersleben GmbH
  • Bilfinger MCE Berlin GmbH
  • Bilfinger Piping Technologies GmbH
  • Bilfinger Power Africa (Pty) Ltd.
  • Bilfinger Rosink GmbH
  • Bilfinger Rotring Engineering GmbH
  • Envi Con & Plant Engineering GmbH

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pressenotiz: Bilfinger Power Systems Gruppe. power.bilfinger.com, abgerufen am 18. Juni 2013.
  2. Pressenotiz: Bilfinger Power Systems bezieht neue Hauptverwaltung in Oberhausen. power.bilfinger.com, 21. Mai 2013, abgerufen am 18. Juni 2013.
  3. Pressenotiz: Bilfinger Power Systems setzt auf Energiewende. power.bilfinger.com, 31. Dezember 2012, abgerufen am 18. Juni 2013.
  4. Pressenotiz: Neuer Name – bewährte Qualität verbunden mit Systemkompetenz. power.bilfinger.com, 30. Oktober 2012, abgerufen am 18. Juni 2013.
  5. Pressenotiz: Bilfinger Berger übernimmt Planungsspezialisten Envi Con. bilfinger.com, 28. Juni 2012, abgerufen am 18. Juni 2013.