Bill Cheesbourg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bill Cheesbourg
Automobil-/Formel-1-Weltmeisterschaft
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Erster Start: Indianapolis 500 1957
Letzter Start: Indianapolis 500 1959
Konstrukteure
1957 J.S. Donaldson 1958 Novi Racin Corp. 1959 Lyle Greenman
Statistik
WM-Bilanz:
Starts Siege Poles SR
3
WM-Punkte:
Podestplätze:
Führungsrunden: — über 0 km
Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

Bill Cheesbourg (* 12. Juni 1927 in Tucson; † 6. November 1995 ebenda) war ein US-amerikanischer Autorennfahrer.

Cheesbourg begann seine Karriere bei den Midget-Cars nach dem Zweiten Weltkrieg. Cheesbourg fuhr in der USAC-Serie von 1956 bis 1962 sowie 1964, 1965 und 1966. 31-mal war er am Start, darunter auch sechsmal bei den 500 Meilen von Indianapolis. Einen Sieg konnte Cheesbourg nicht erzielen.

Cheesbourg, der bei seinem Kollegen durch seine Hilfsbereitschaft sehr beliebt war, kehrte nach seiner Zeit bei den großen US-Monoposto-Wagen zu den Short-Tracks zurück und gewann am Ende seiner Karriere auch einige lokale Stock-Car-Rennen.

Da die 500 Meilen von Indianapolis von 1950 bis 1960 zur Weltmeisterschaft der Formel 1 gehörten, nahm Cheesbourg auch an drei Weltmeisterschaftsläufen teil. Punkte konnte er keine erreichen.

Literatur und Quellen[Bearbeiten]

  • Rick Popely, L. Spencer Riggs: Indianapolis 500 Chronicle. Publications International Ltd., Lincolnwood IL 1998, ISBN 0-7853-2798-3.

Weblinks[Bearbeiten]