Bill Drayton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bill Drayton (William Drayton)) (* 1943 in New York City ist ein sozial orientierter Unternehmer (Social Entrepreneur).

Leben[Bearbeiten]

Drayton besuchte die Phillips Academy. Er studierte an der Harvard University (BA 1965). Im Anschluss studierte er Wirtschaft am Balliol College der Oxford University (MA 1967) sowie Recht an der Yale Law School (JD 1970).

Er arbeitete von 1970 an knapp zehn Jahre für McKinsey & Company. Im Anschluss wechselte er zur nationalen Umweltbehörde Environmental Protection Agency (EPA). Er übernahm Gastprofessuren an der Harvard University und der Stanford University. Drayton ist Gründer und aktueller Vorsitzender von Ashoka, einer Non-Profit-Organisation die sich zum Ziel gesetzt hat, weltweit sozial orientierte Unternehmer zu finden und zu fördern. Weiterhin ist er Vorsitzender der Organisationen Community Greens und Get America Working!.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

2005 wurde Drayton von U.S. News & World Report zu einem von America's 25 Best Leaders gekürt. 2011 erhält er den Prinz-von-Asturien-Preis in der Kategorie Internationale Zusammenarbeit.

Weblinks[Bearbeiten]