Bill Duke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bill Duke (* 26. Februar 1943 in Poughkeepsie, New York) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur.

Leben[Bearbeiten]

Duke studierte an der Boston University Schauspielerei. Anschließend absolvierte er die Tisch School of the Arts und das AFI Conservatory. Erste Schritte im Filmgeschäft machte Duke Anfang der 1970er durch Auftritte in verschiedenen Fernsehserien. Gleichzeitig drehte er auch als Regisseur Episoden von TV-Serien. Seine erste erwähnenswerte Filmrolle hatte Bill Duke 1976 in Car Wash – Der ausgeflippte Waschsalon. Vier Jahre später war er an der Seite von Richard Gere in Ein Mann für gewisse Stunden zu sehen. In den folgenden 10 Jahren war Duke vor allem in Actionfilmen wie Phantom-Kommando und Predator mit Arnold Schwarzenegger zu sehen. 1990 spielte er in Ein Vogel auf dem Drahtseil den Gegenspieler von Mel Gibson und Goldie Hawn.

1991 versuchte sich Bill Duke wieder als Regisseur. Nachdem er 1985 für den Fernsehfilm The Killing Floor mit dem Special Jury Prize beim Sundance Film Festival ausgezeichnet wurde, hatte er es hinter der Kamera ruhiger angehen lassen. Seine Drama Harlem Action lief unter anderem im Wettbewerb in Cannes. 1993 drehte er mit Sister Act 2 – In göttlicher Mission den Nachfolger der erfolgreichen Komödie Sister Act mit Whoopi Goldberg. 2003 bekam Duke einen Black Reel Award für den Fernsehfilm Deacons for Defense.

Nachdem er sich Mitte der 1990er als Schauspieler zurückzog, ist er seit 1998 wieder vermehrt vor der Kamera zu sehen.

Filme (Auswahl)[Bearbeiten]

Schauspieler[Bearbeiten]

Regisseur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]